Linke und CDU spenden Geld

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Werdau.

Spontane Hilfe für die Opfer des Hochwassers in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz: Die Werdauer Stadträte der Fraktionen Linke und CDU spenden ihr komplettes Sitzungsgeld. Da pro Stadtrat ein Sitzungsgeld von 65 Euro gezahlt wird, kommt somit eine Summe von 715 Euro zusammen. "Das Geld wird in den nächsten Tagen überwiesen", sagte Andreas Gnaden. Der CDU-Fraktionschef sprach von einem Akt der Menschlichkeit und Anteilnahme, der Linke-Chef Heiko Döhler von einer symbolischen Geste, die möglichst viele Nachahmer finden soll. "Es gibt natürlich bereits viele Stadträte, die privat für die Opfer der Flutkatastrophe gespendet haben", fügt Döhler an. (jwa)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.