Vor Gericht

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die "Freie Presse" informiert über anstehende Gerichtsverfahren in Zwickau.

Bedrohung: Der 19 Jahre alte Angeklagte soll sich von einem Auto verfolgt gefühlt haben. Daraufhin soll er darauf geschossen und zudem die drei Insassen, nachdem diese ausgestiegen waren, mit einer Waffe bedroht haben. Dabei soll sich ein Schuss gelöst haben, der bei einem Beteiligten zu einem Hörsturz führte. Mo., 8.30 Uhr, Saal 3

Diebstahl: Gleich mehrere Straftaten sollen zwei Angeklagte (32 und 37 Jahre) begangen haben. So sollen sie aus einer Tiefgarage einen Golf GTI entwendet und sich anschließend ohne Führerschein mit der Polizei eine Verfolgungsjagd geliefert haben. Dabei sollen sie innerhalb der Stadt auf bis zu 180 Kilometern pro Stunde beschleunigt und rote Ampeln überfahren haben. Außerdem wird ihnen vorgeworfen, illegal Munition besessen zu haben. Di., 8 Uhr, Saal 4

Urkundenfälschung: Zwei Männer (32 und 33) müssen sich vor Gericht verantworten, weil sie Führerscheine gefälscht haben sollen. Das war dem Zoll am Flughafen Köln/ Bonn aufgefallen, als dort ein Paket, das nach Istanbul unterwegs war, auffiel. Bei der Kontrolle wurde eine große Stückzahl der Fälschungen gefunden. Di., 13 Uhr, Saal 4

Körperverletzung: Weil sie einer schwangeren Frau eine 1,5-Liter-Flasche Wasser in den Rücken geworfen haben sollen, stehen eine Frau (38) und ihr Begleiter (41) vor Gericht. Die Schwangere hatte danach gesundheitliche Beschwerden. Di., 14 Uhr, Saal 4

Trunkenheit: Ein Autofahrer (55) soll in Zwickau mit 2,4 Promille Alkohol im Blut unterwegs gewesen sein. Bei der Kontrolle durch die Polizei soll zudem eine Luftdruckpistole gefunden worden sein, die er ohne Genehmigung nicht bei sich haben durfte. (nkd)Do., 9.30 Uhr, Saal 4

Die öffentlichen Verhandlungen finden im Amtsgericht, Humboldtstraße 1 statt. Wegen der Pandemie gelten besondere Hygiene- und Abstandsregeln. Es gibt nur begrenzt Sitzplätze.

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €