Auseinandersetzung nach Raub: 19-Jähriger mit Messer bedroht

Zwickau.

Ein 19-jähriger Pakistaner soll in der Nacht zum Montag in Zwickau von einem 25 Jahre alten Ägypter mit einem Messer bedroht worden sein. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, hatte der 25-Jährige versucht, den 19-Jährigen in einer Wohnung in der Bahnhofsvorstadt auszurauben. Der 19-Jährige konnte in Richtung Stadtzentrum flüchten, wurde aber von dem 25-Jährigen  verfolgt. 

An der Äußeren Plauenschen Straße kam es nach Polizeiangaben zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen den beiden. Dabei soll der Pakistaner mit einem Messer bedroht worden sein. Verletzt wurde aber niemand. 

Zu einer erneuten Auseinandersetzung zwischen beiden soll es am Montagabend an einem Einkaufsmarkt an der Marienthaler Straße gekommen sein. Auch dabei wurde nach ersten Erkenntnissen der Polizei niemand verletzt. 

Die Polizei sucht Hinweise zu den beiden Vorfällen. Dabei suchen die Ermittler insbesondere nach drei Passanten im Alter zwischen 22 und 27 Jahren, die drei Fahrräder und einen Hund mit sich führten, und den Vorfall an der Äußeren Plauenschen Straße beobachtet haben könnten. Gesucht wird außerdem ein Passant, der während des Vorfalls an der Marienthaler Straße dort mit seinem Hund unterwegs war und von einem der beiden angesprochen wurde. Zeugentelefon: 0375 4284480. (dha)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.