Ausflug mit frisierten Simsons zieht Strafanzeigen nach sich

Insgesamt waren sieben von zwölf Mopeds technisch stark modifiziert.

Wildenfels.

Am Sonntagnachmittag bemerkte die Polizei in der Zufahrt zum Autohof Härtensdorf einen jungen Mann, der auf einer Simson ohne Versicherungskennzeichen saß. Als der Fahrer den Streifenwagen bemerkte wendete er, konnte jedoch durch Blaulicht und Anhaltesignale zum Stehenbleiben überzeugt werden.

In der Folge wurden in der Nähe eines Fast-Food-Restaurants elf weitere Simsons festgestellt, von denen sieben teils stark modifiziert waren und demensprechend der Verdacht naheliegt, dass die Führerscheinklasse "AM" hierfür nicht ausreicht.

Alle Mopeds wurden noch vor Ort sichergestellt und werden aller Voraussicht nach einer ausführlichen technischen Begutachtung unterzogen. Gegen sieben Heranwachsende im Alter zwischen 15 und 19 Jahren wurden Strafanzeigen wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz gestellt, sowie eine weitere wegen Kennzeichenmissbrauch. (joro)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.