Gefängnis-Neubau in Zwickau-Marienthal: Richtfest steht bevor

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Der Rohbau ist abgeschlossen. Zum Festakt werden zwei Minister erwartet.

Zwickau.

Meilenstein für den Gefängnisneubau in Zwickau-Marienthal: Am Freitag der nächsten Woche wird auf der Baustelle Richtfest gefeiert. Das hat das sächsische Finanzministerium mitgeteilt. Zu dem Festakt werden unter anderen Finanzminister Hartmut Vorjohann (CDU) und Thüringens Ministerin für Infrastruktur, Susanna Karawanskij (Linke), erwartet. Bei dem JVA-Neubau handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt der beiden Freistaaten. Nach der Fertigstellung, die für 2024 geplant ist, werden Sachsen 450 Haftplätze zur Verfügung stehen und Thüringen 370. Auf dem ehemaligen Gelände des Reichsbahnausbesserungswerks entstehen neben Häusern für den offenen und geschlossenen Vollzug auch eine Sporthalle, Arbeitsbetriebe, ein Multifunktionsgebäude für Kultur und Verwaltung sowie ein Besucherzentrum.

In Zwickau ist das Projekt umstritten, vor allem wegen der explodierenden Kosten. Statt ursprünglich geplanten 150 Millionen Euro wird nun mit mindestens 300 Millionen Euro gerechnet. (jop)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.