Kirchberg: 20-Jähriger zündet im Streit Wohnung an

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Kirchberg.

In Kirchberg ist es am Mittwoch zu einem folgenschweren Streit gekommen. Nach Angaben der Polizei war es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einem 20-Jährigen und einem 63-Jährigen gekommen. Daraufhin schlug der Jüngere auf den 63-Jährigen ein und sperrte diesen auf den Balkon seiner Wohnung im dritten Obergeschoss an der Goethestraße. Danach zündete er die Wohnung an und flüchtete mit einem Fahrrad.

Gegen 17 Uhr wurden die Einsatzkräfte informiert und rückten mit einem Großaufgebot aus. Allein die Feuerwehren aus Kirchberg, Lautersbach, Saupersdorf, Burkersdorf und Cunersdorf waren mit 75 Personen zum Löschen des Brandes vor Ort. Der 63-Jährige musste mit einer Drehleiter von seinem Balkon gerettet werden. Der Mann musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Ein Übergreifen der Flammen auf andere Wohnungen konnte verhindert werden - die des Opfers ist aber nicht mehr bewohnbar. Auch sechs weitere Wohnungen mussten wegen der starken Rauchentwicklung zunächst geräumt werden. Inzwischen konnten die Bewohner aber wieder in diese zurückkehren. Insgesamt mussten während des Einsatzes 20 Menschen evakuiert werden.

Der tatverdächtige 20-Jährige konnte von Polizisten in seiner Wohnung festgenommen werden und soll am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt werden. Die Höhe des Sachschadens war zunächst unbekannt, auch wie der Tatverdächtige die Wohnung in Brand gesetzt hat, muss laut Polizei noch geklärt werden. (mikm/luka)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.