Körperverletzung: Schlägerei auf Werdauer Bahnhof

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Gegen zwei Männer wird nach einem Angriff auf einen 30-Jährigen ermittelt - Alkohol im Spiel

Werdau.

Gegen zwei deutsche Männer im Alter von 29 und 19 Jahren wird nach einem Angriff auf einen 30-jährigen Staatsangehörigen aus Eritrea wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. Das teilt die Bundespolizei mit.

Der 29-jährige Haupttäter soll den Geschädigten am Freitagabend nach einer Drängelei beim Aussteigen aus einer S-Bahn am Bahnhof in Werdau mehrfach von hinten gegen den Oberkörper geschlagen und ihn in den Gleisbereich gestoßen haben. Der mitbeschuldigte 19-Jährige habe sich daran beteiligt. Ein Sicherheitsbediensteter der Bahn sei eingeschritten und daraufhin vom Hauptbeschuldigten ins Gesicht geschlagen worden.

Als Bundespolizisten die Identität des 29-Jährigen feststellen wollten, versuchte er zu flüchten. Bei der anschließenden Festnahme verletzte sich ein Beamter am Arm, heißt es. Nach Abschluss polizeilicher Erstmaßnahmen wurde der Beschuldigte wieder auf freien Fuß gesetzt. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von 1,6 Promille. (hd)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.