Sanierung: 12 Millionen Euro für Herderhaus

Freiberg. Der Freistaat Sachsen unterstützt die Stadt Freiberg bei der Sanierung und dem Umbau des Herderhauses zum neuen Stadtarchiv mit bis zu 12 Millionen Euro. Grundlage der Förderung ist eine städtebauliche Vereinbarung. Diese wurde am Mittwoch von Innenminister Roland Wöller und Oberbürgermeister Sven Krüger (SPD) in Freiberg unterzeichnet. "Der historische Stadtkern Freibergs ist beispielhaft und zeugt nicht zuletzt von einer jahrhundertewährenden Bergbautradition in Sachsen", sagte Innenminister Wöller. Es sei wichtig, dieses kulturelle Erbe für die Nachwelt zu erhalten und die Schätze der Vergangenheit auch im neuen Stadtarchiv einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Im Herderhaus sollen künftig die noch an verschiedenen Standorten untergebrachten Teile des bedeutsamen Stadtarchivs zusammengeführt werden. Für die Sanierung und den Umbau des Gebäudes sind rund 15 Millionen Euro Gesamtkosten veranschlagt. (fp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...