Nations League: Volleyball-Frauen unterliegen auch Türkei

Die deutschen Volleyballerinnen haben in der Nations League auch das zweite Spiel ihres Heimturniers in Stuttgart verloren. Die Mannschaft von Bundestrainer Felix Koslowski unterlag dem EM-Dritten Türkei in der Porsche-Arena mit 1:3 (16:25, 15:25, 25:20, 19:25). Damit bleibt am Donnerstag (20.30 Uhr/Sport1) gegen Vize-Europameister Niederlande nur noch eine Möglichkeit, um das letzte Viererturnier des Wettbewerbs nicht ohne Sieg zu beenden.

"Anfangs hat uns die Türkei echt überrannt. Da haben wir den Ball nicht gesehen, das muss man ehrlich sagen. Der Unterschied war, was sie aus Block und Abwehr gemacht haben", sagte Koslowski. "Im dritten und vierten Satz haben wir dann mit viel Emotionen gespielt und gekämpft." Zuspielerin Denise Hanke sagte: "Wir haben versucht, Druck zu machen, das hat aber nicht so gut geklappt wie gestern. Heute waren ein paar Fehler drin, durch die die Türkei gut ins Spiel gekommen ist."

Gegen die überzeugenden Türkinnen von Trainer Giovanni Guidetti, der von 2006 bis 2015 als Bundestrainer der deutschen Frauen tätig war, knüpfte die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) nur streckenweise an ihre starke Leistung gegen China an. Am Vortag hatte das Koslowski-Team beim 2:3 gegen den Olympiasieger immerhin einen Punkt ergattert.

Die DVV-Frauen hatten bereits vor dem Heimturnier in Stuttgart keine Chance mehr, sich für das Final Six in Nanjing/China zu qualifizieren. Die Türkei hingegen sicherte sich mit dem Sieg endgültig die Teilnahme an dem Finalturnier, bei dem vom 27. Juni bis 1. Juli der Sieger der diesjährigen Nations League gekürt wird.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...