Schwache Leistung nach verheißungsvollem Start

Handball, 1. Bezirksklasse: TSV Zschopau unterliegt dem Burgstädter HC 17:26 - Abstiegsgefahr wächst

Zschopau.

Ihren Start in die Rückrunde der 1. Bezirksklasse hatten sich die Handballer des TSV Zschopau anders vorgestellt - abgesehen von den ersten 15 Minuten. In dieser Phase zogen sie ihr vorgesehenes Konzept gegen den Burgstädter HC noch durch und lagen sogar mit 5:3 in Führung. Doch dann spiegelte sich das Tabellenbild mehr und mehr im Spielverlauf wider. Am Ende stand eine 17:26-Niederlage für den TSV zu Buche, der damit auf den letzten Platz abrutschte.

"Wir haben gut angefangen und unsere Angriffe zunächst lange ausgespielt", berichtet Trainer Sebastian Richter. Seine Schützlinge warteten auf günstige Momente, ihre Kombinationen zu starten und die sich daraus ergebenden Chancen zu nutzen. Doch nach einer Viertelstunde kam dem TSV diese Geduld abhanden. "Aus unerklärlichen Gründen", wie Richter sagt. Trotz aller Hinweise des Trainers wurden die folgenden Angriffe meistens überhastet abgeschlossen. "Weil wir plötzlich in Rückstand gerieten, nahm die Nervosität zu. Jeder wollte selbst etwas probieren", versucht Richter zu erklären, warum sein Team fünf Gegentore in Folge zum 5:10 kassierte. Zur Pause (7:15) war die Partie für die Erzgebirger schon so gut wie verloren.

Immerhin bewies der TSV in der zweiten Halbzeit Kampfgeist. Obwohl mit Stephan Drechsler und Matthias Fritz zwei wichtige Werfer fehlten, stemmte sich der TSV gegen sein Schicksal und konnte auf 13:18 verkürzen. In der Abwehr überzeugte der etatmäßige Torhüter Toni Mauersberger als robuster Feldspieler, und vorn zog Rick Spieler auf der Mittelposition die Fäden. Für eine Wende reichte es zwar nicht mehr. Dennoch konnte der TSV noch etwas Selbstvertrauen tanken für das Kellerduell am 20. Januar gegen den Vorletzten Aue/Schneeberg II. (anr)

Zschopau: Wirth; Mauersberger, Zenker (3), Frohs (2), Jähn, Mayerhofer (4), Postler (1), Hofmann (2), Heidenreich, Mehnert (1), Spieler (4), Kolomaznik

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...