Nordische Kombination der Frauen feiert 2021 in Oberstdorf WM-Premiere

Nach der erfolgreichen Premiere im Continental Cup dürfen Frauen bald auch an Weltmeisterschaften der Nordischen Kombinierer teilnehmen. Ab 2021 in Oberstdorf gehört ein Frauen-Wettbewerb zum offiziellen WM-Programm. Das beschloss der Kongress des Ski-Weltverbandes FIS in Costa Navarino/Griechenland. Schon 2019 werden die Juniorinnen im finnischen Lahti auf der Schanze und in der Loipe (5 km) um WM-Medaillen kämpfen.

Die FIS kommt mit der Entscheidung ihrem Ziel näher, die Kombiniererinnen ins Programm der Olympischen Winterspiele 2022 in Peking einzugliedern. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hatte die FIS unter Druck gesetzt und den Kombinierern mit Ausschluss gedroht, sollten keine Wettbewerbe für Frauen organisiert werden.

In diesem Winter hatte der Continental Cup der Frauen seine Premiere gefeiert, neben einem Sommer-Grand-Prix im August in Oberwiesenthal hat die FIS für den kommenden Winter zwölf Wettkämpfe in den USA, Estland, Norwegen und Russland geplant. Ab 2020 soll es auch einen Weltcup geben.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...