Chemnitz: Rassistischer Vorfall in Innenstadt

Chemnitz. An der Bahnhofstraße ist es am Montag gegen 12.20 Uhr zu einem ausländerfeindlichen Vorfall gekommen. An einer Straßenbahnhaltestelle soll ein 33-Jähriger Fotos von einer 18-Jährigen gemacht haben. Deren 16-jähriger Begleiter sprach den Fremden daraufhin an. Es kam zu einem Disput, in dem der 33-Jährige beleidigend wurde und rassistische Äußerungen tätigte. Zudem soll er den Hitlergruß gezeigt haben, so die Polizei. Gegen ihn wurde Anzeige wegen des Verwendens verfassungsfeindlicher Symbole sowie wegen Beleidung erstattet. (luka)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.