Chemnitz: Renault-Fahrerin bei Unfall auf A 4 schwer verletzt

Chemnitz. Eine 18-jährige Renault-Fahrerin ist bei einem Unfall am Mittwochmorgen auf der Autobahn 4 in Richtung Erfurt schwer verletzt worden. Laut Polizei überholte sie zwischen dem Autobahnkreuz Chemnitz und der Anschlussstelle Limbach-Oberfrohna, als sie dabei nach rechts von ihrer Fahrspur abkam und mit dem Auto den Lkw streifte. In der Folge schleuderte der Renault nach links und kollidierte mit einem auf der linken Fahrspur fahrenden VW eines 56-Jährigen. Der Renault kam schließlich entgegengesetzt der Fahrtrichtung an der Mittelleitplanke zum Stehen. Ein nachfolgender VW wurde noch durch umherfliegende Fahrzeugteile beschädigt. Ersthelfer kümmerten sich um die Renault-Fahrerin, sie kam in ein Krankenhaus. Der Lkw setzte seine Fahrt unerlaubt fort. Der Gesamtschaden beläuft sich nach Schätzungen der Polizei auf rund 12.500 Euro. Die Polizei ermittelt im Fall des flüchtigen Lkw-Fahrers. (dha)

 

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.