Brand auf Firmengelände in Neukirchen

Die Polizei sowie das zuständige Landratsamt prüfen indes den Anfangsverdacht einer Umweltstraftat.

Neukirchen/Erz.

Einsatzkräfte der Feuerwehr sind am Sonntagabend zu einem Brand auf einem Firmengelände im Neukirchener Ortsteil Adorf ausgerückt.

Wie ein Polizeisprecher auf Anfrage mitteilte, brannte nach ersten Informationen ein Testaufbau für Batterien für Elektrofahrzeuge auf dem Gelände an der Hauptstraße. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen.

Über die Warnapp "Nina" baten die Behörden Anwohner, Fenster und Türen aufgrund der womöglich schädlichen Rauchgase geschlossen zu halten und das betroffene Gebiet weiträumig zu umfahren. 

Eine Evakuierung sei aber nicht notwendig, teilte der Polizeisprecher mit. Weitere Informationen zum Brand gab es am Sonntagabend noch nicht. (dha)

Update: Montag, 3. Oktober, 11.06 Uhr

Während der Löschmaßnahmen kam es zu einer Detonation, woraufhin Schadstoffe freigesetzt wurden. Nach Messungen durch die Feuerwehr machte sich jedoch keine Evakuierung umliegender Gebäude und Wohnhäuser erforderlich, heißt es am Montagvormittag. Einsatzkräfte der Feuerwehr sowie Polizeibeamte wurden vor Ort vorsorglich untersucht. Nach dem derzeitigen Kenntnisstand wurde niemand verletzt.

Gegen 21.15 Uhr waren die Löschmaßnahmen beendet. Die Adorfer Hauptstraße musste bis gegen 23.30 Uhr voll gesperrt werden. Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen derzeit noch nicht vor. Die Polizei sowie das zuständige Landratsamt prüfen indes den Anfangsverdacht einer Umweltstraftat.

Nach Informationen der "Freien Presse" waren über 100 Einsatzkräfte vor Ort. (phy)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.