Liveticker: Das Geschehen zum Merkel-Besuch in Chemnitz

19Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    3
    gelöschter Nutzer
    22.11.2018

    Nein, sie möchten gleich das alle ihrer Meinung sind, auch ohne nachzudenken.

  • 1
    4
    HHCL
    22.11.2018

    @thomboy: Nein, denn ich habe noch nie einem hier den Vorwurf gemacht er müsse einfach mal nachdenken und käme dann schon zu meiner Meinung; auch Ihnen nicht.

  • 3
    5
    gelöschter Nutzer
    21.11.2018

    @HHCL: Zitat: "Sie werden es nicht für möglich halten, aber die meisten die sich hier äußern haben nachgedacht. Sie sind nur zu anderen Schlüssen gekommen als Sie. Die Unterstellung, das Andersdenkende grundsätzlich dumm oder denkfaul sein müssen, ist ziemlich anmaßend." Diese Aussage kann ich 1:1 auch auf sie übertragen.

  • 4
    4
    HHCL
    21.11.2018

    @thomboy: "Ich "fordere" von anderen lediglich mal über das eine oder andere hier geschriebene mal intensiver nachzedenken."

    Sie werden es nicht für möglich halten, aber die meisten die sich hier äußern haben nachgedacht. Sie sind nur zu anderen Schlüssen gekommen als Sie. Die Unterstellung, das Andersdenkende grundsätzlich dumm oder denkfaul sein müssen, ist ziemlich anmaßend.

  • 4
    4
    HHCL
    21.11.2018

    "Ja ich habe nachgedacht und zugehört und Fage mich, hat die Dame mit den Statemen: "... Uns geht es ja allen soooooo gut", wirklich Alle Bürger gemeint oder wer sind da Alle."

    Es ist die gleiche Vereinnahmung die die Demonstranten mit ihren "Wir sind das Volk"-Rufen auch für sich in Anspruch nehmen. Auch diese Leute sind nicht "das Volk" sondern nur ein Teil des Volkes und sprechen auch nicht für alle; genau so wenig wie diese Dame für alle spricht. In beiden Fällen ist die Verallgemeinerung eine ziemliche Frechheit und entweder absichtsvoll oder völlig unreflektiert, weil man grundsätzlich von sich auf andere schließt. Das Ergebnis ist das gleiche. Es geht weder allen gut noch sind die die am lautesten Schreien allein das Volk und haben allein Recht.


    "Wurde diese Person wirklich ausgelost oder nur delegiert, denn solche "Lobgesänge" können die meisten unserer Bürger einfach nicht nachvollziehen und was war da eigentlich die Frage?"

    Wenn es nicht so läuft, wie man will, muss das natürlich eine Verschwörung sein! Nein, voigtsberger, der Querschnitt der Gesellschaft hat zumindest zur Hälfte eine völlig andere Meinung über den Zustand unseres Landes als Sie (Wähler: SPD, FDP, Grüne, Linke, ...) und in einer Demokratie darf das so sein; so einfach ist das. Es gab keine Verschwörung und auch keine Delegation von Jublern um der Kanzlerin zu huldigen. Sie tun ja hier auch so, als seien nur Merkel-Verehrer im Publikum gewesen und die Kanzlerin ausschließlich gelobt worden. Da gab es ziemlich deutliche Kritik von zahlreichen Menschen und jede war berechtigt. Die "meisten Ihrer Bürger" (auch Sie vereinnahmen) sehen es offenbar doch differenzierter oder ganz anders als Sie. Diese Gleichschaltung und Zuordnung zu zwei Gruppen, die Sie unterstellen gibt es nicht.

    Dass Sie bereits den Umstand, dass nicht alle dort Ihre Meinung vertraten, als Beleg für finstere Machenschaften und Manipulation ansehen, ist bezeichnend, und zeigt leider, wie weit weg Sie von der Dialogfähigkeit mittlerweile sind. Sie müssen offenbar abweichende Meinung grundsätzlich als "bestellt" ansehen, weil sonst ihr Weltbild wankt. Der Frau geht es offenbar gut. Sie wurde nicht überfallen, bepöbelt oder vergewaltigt, wie das Ihrer Meinung nach mittlerweile offenbar allen widerfahren sein muss. Warum sollte sie etwas anderes sagen, wenn Sie kein Problem hat? Übrigens gehören auch Beamte, Apotheker, Manager, Pensionäre usw. zum Volk. Erstaunlich, dass Sie die alle als "Feinde" ansehen müssen. Zu "Ihrem Volk" gehören ziemlich wenige Leute, wenn Sie die genannten alle ausklammern. Die "meisten Ihrer Bürger" (auch Sie vereinnahmen!) sehen es offenbar doch differenzierter als Sie.

    Der Mangel an Dialogfähigkeit betrifft die ganz Linken, die jedem, der nicht alle Afrikaner retten will, sofort zum Nazi erklären, übrigens genau so, wie Sie. Von den Rändern ist noch nie etwas positives gekommen und wird es auch diesmal nicht.

  • 5
    5
    voigtsberger
    19.11.2018

    Ja ich habe nachgedacht und zugehört und Fage mich, hat die Dame mit den Statemen: "... Uns geht es ja allen soooooo gut", wirklich Alle Bürger gemeint oder wer sind da Alle. vielleicht @Blckadder und seine freunde, die Beschäftigten der IGM, die des ÖD, die Beamten und ihre Pensionäre, die Anwälte, Apotheker und Manager der Wirtschaft und unsere Bänker, denn den meisten geht es nicht soooooo gut und müssen um ihr täglichen Leben und Auskommen sich so richtig ins Zeug legen um ihre Familien über die Runden zu bringen. Wurde diese Person wirklich ausgelost oder nur delegiert, denn solche "Lobgesänge" können die meisten unserer Bürger einfach nicht nachvollziehen und was war da eigentlich die Frage?

  • 5
    4
    gelöschter Nutzer
    18.11.2018

    @osgar: genau!

  • 3
    6
    osgar
    18.11.2018

    @toyboy, wer im Glashaus sitzt ...

  • 5
    4
    gelöschter Nutzer
    18.11.2018

    @HHCL: Ich "fordere" von anderen lediglich mal über das eine oder andere hier geschriebene mal intensiver nachzedenken.

  • 6
    6
    HHCL
    17.11.2018

    @thomboy: Sie haben doch auch nur zwei bis drei Sätze, die Sie hier ständig als Kommentar posten. Von anderen dann mehr zu fordern, ist ziemlich billig.

  • 7
    8
    gelöschter Nutzer
    17.11.2018

    Außer "wir schaffen das" nichts gewesen!

  • 5
    8
    gelöschter Nutzer
    17.11.2018

    "Wir schaffen das"!

  • 5
    6
    DTRFC2005
    17.11.2018

    @881924: Ich habe grundsätzlich nichts gegen andere Meinungen, warum auch. Letztlich helfen diese eine etwas größere Sicht zu erhalten. Aufgestoßen hat mich die Einladung des Herrn List, welche recht untertönig herüber kam und das reinreden, als der Junge Mann vom Stadtschülerrat etwas sagen wollte.

  • 4
    12
    Blackadder
    17.11.2018

    @881924: Der Herr List gehört selbst zu ProChemnitz, hat dort schon mehrfach Reden gehalten und zusammen mit Martin Kohlmann im Oktober dem Compact Magazin ein Interview gegeben. Sehr objektiv der Mann und ganz sicher politische Mitte.

    Und die 2500 Demo Teilnehmer sind wohl eher Wunschdenken. Schon beachtlich, dass ProChemnitz trotz Merkelbesuch nicht mehr motivieren kann als sonst.

    Eine Dame bei der Demo erzählte einem Reporter, sie käme aus Düsseldorf und noch was von jüdischer Weltverschwörung und dass Frau Merkel die Tochter Adolf Hitlers sei. Mal abgesehen davon, dass die Demonstranten wohl jetzt schon aus NRW rangekarrt werden müssen, zeigt das ja gut, dass ganz normal besorgte Bürger zu diesen Demos gehen. Die bürgerliche Mitte praktisch!

    Wo war eigentlich die AfD gestern? Ach ja: in Magdeburg wurde ja lukrative EU Parlaments-Pöstchen ausgelost. Das ist halt wichtiger, damit Herr Meuthen nachwievor 2x Diäten abgreifen kann.

  • 13
    6
    881924
    16.11.2018

    @DTRFC2005:
    1. Es waren deutlich mehr als 500, sicher min. 2.500 eher 3.000 Teilnehmer bei der Pro Chemnitz Demo.
    2. Was ist ihnen denn sauer aufgestoßen das Herr List anderer Meinung ist als Sie? Wenn Sie dabei gewesen wären hätten Sie auch, wie auch bei den letzten Demos Jüngere, Ältere, Rentner, Kinder, Frauen und Männer usw. gesehen. Sie hätten Menschen sehen können die nicht ohne Grund auf die Strasse gehen und das sind zu 95% keine "Rechten" sondern normale Bürger wie ich. Man kann aber auch einfach nur rechts und links / schwarz und weiß sehen...

  • 3
    7
    Einspruch
    16.11.2018

    @HHCL: Nein, die Rufe kann nicht rechtfertigen und auf der Fahne hätte man bleiben meiner Meinung nach klein schreiben sollen. Auch unter Besorgten gibt es solche und solche.

  • 14
    13
    DTRFC2005
    16.11.2018

    Liebe Freie Presse, vielen Dank für den Livestream. So etwas ist immer sehr spannend zu beobachten, wie der ein oder andere agiert. Meiner Ansicht waren alle sehr sachlich, emotional und offen unterwegs. Einzig der Herr List ist mir persönlich sehr aufgestoßen, vor allem seine Ansprache, das bei Pro Chemnitz Frauen, Kinder und Rentner der Mitte dabei sind. Das war vielleicht im ersten Schockzustand in den maximal ersten beiden Wochen nach dem Augusttag so, aber dies schon lange nicht mehr. Vermutlich wird er jetzt bei Pro Chemnitz von seiner Erfahrung in der Diskussionsgrunde schwadronieren und zwar vor geschätzten 500 bis 800 Leuten laut Polizei, die gewünscht 5000 ausmachen.

  • 16
    16
    HHCL
    16.11.2018

    "Als der Merkel-Konvoi mit hoher Geschwindigkeit in der Nähe vorbeifährt, schallt es "Hau ab!" "Volkverräter" und "Das ist unser Land!"."

    Das sind dann also Äußerungen der "Besorgten", die den Dialog suchen. Wer soll das den glauben? Ebenso, dass die Fahnen, die auf den Fotos zu sehen sind, versehentlich an Fahnen aus dem "3. Reich" erinnern. Ich bin mal gespannt, welche Rechtfertigungskommentare dazu hier wieder zu lesen sind. (Wahrscheinlich erst morgen, zur Zeit ist man ja besorgt.) Wer sich da mit hinstellt, wird völlig zu Recht als das bezeichnet was er ist.

  • 13
    8
    DTRFC2005
    16.11.2018

    Oh, wenn ich mir das Foto anschaue, dann sind da tatsächlich normale Leute dabei, die ich sogar kenne. Nix, mit handverlesenem Publikum.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...