Erzgebirgskreis: 53 neue Corona-Fälle innerhalb eines Tages gemeldet

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Weitere Schulen in Lengefeld und Sehmatal sind von Coronainfektionen betroffen.


Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren

33 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 8
    4
    pcomment
    09.10.2020

    @bertl: Schauen Sie auf die Seite der Erzgebirgskreises, dort wurden die Meldungen für Montag bis Mittwoch nachgeholt.
    "Montag, 05.10.2020: 886 COVID-19-Fälle (+32 im Vergleich zur letzten Meldung)
    Dienstag, 06.10.2020: 897 COVID-19-Fälle (+11)
    Mittwoch, 07.10.2020: 918 COVID-19-Fälle (+21)"
    (Quelle: www.erzgebirgskreis.de)

    Dazu kommen für den Zeitraum 7.10. auf 8.10. nochmal 53 neue Fälle innerhalb des 24h-Zeitraums. Also allein innerhalb des Zeitraums 05.10.-08.10. 117 neue Fälle (Angaben auch der selben Webseite des Kreises entnommen).

    Es ist also weder Blödsinn noch Panikmache sondern einfach eine Tatsachenmeldung.

  • 6
    1
    Moderator
    09.10.2020

    @Bertl: Vielen Dank für den Hinweis. Das haben wir in der Überschrift noch mal präzisiert.

  • 8
    18
    Bertl
    09.10.2020

    53 Neuinfektionen gegenüber dem Vortag? Was für ein Blödsinn. Die FP schreibt ja selbst, dass seit dem letzten Freitag auf Grund eines Softwarefehlers keine Meldungen eingingen. Also wieder völlig unnötige Panikmache. Wozu?