Anti-Corona-Demo: Zwönitzer Stadträtin biss Polizist - und erklärt sich

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

57-Jährige bezeichnet Verletzung eines Beamten als "Kurzschlussreaktion"

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

1919 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 6
    1
    macxs
    17.05.2021

    @Kraniche So sehr ich die Nazi-Gestalten auch verabscheue und auch diese Spaziergänge nicht gutheiße - ich bin ein Verfechter der freien Meinungsäußerung, auch für die, die nicht meiner Meinung sind.

    Hier dazu meine ernst gemeinte Frage: wie will man sich Gehör verschaffen, wenn man nur dann demonstriert, wenn sicher ist, dass keiner der 1000 anderen eine falsche Gesinnung hat? Ist eine Meinung zu einem eher unpolitischen Thema wie Corona prinzipiell falsch, wenn sie vom subjektiv falschen politischen Ufer kommt?

    Genau mit letzterer Identitätspolitik versuchen Populisten, die Faktenlage zu vernebeln und den Diskussionspartner zu diskreditieren, statt sich mit den vorgebrachten Fakten auseinanderzusetzen. Fakten und Meinungen sind eben unterschiedliche Dinge. Mit Fakten als Argumentationsgrundlage kann man Meinungen auch beeinflussen. Mit Identitätspolitik wird der Graben aber immer breiter und tiefer.

  • 64
    13
    Kraniche
    15.05.2021

    Fassen wir doch mal das Clientel der Demonstranten in Zwönitz zusammen:
    - Teilnehmer mit T-Shirt mit einer 2WK-Waffe und "8.8" drauf
    - Yakuza - T-Shirts: Man weiß das dass eine beliebte Nazi-Marke ist, ähnlich wie Thor Steinar etc.
    - Neonazi M.Brück, der kürzlich erst aus dem Nazi-Kiez Dortmund nach Chemnitz gezogen ist.

    Wer gegen Corona-Maßnahmen protestieren möchte, ohne Nazis zu legitimieren, die die Polizei angreifen, soll einfach Montags weg bleiben und z.B. Dienstags demonstrieren.

  • 45
    17
    1624480
    15.05.2021

    Bürgermeister und Stadtrat bezichtigten Polizei der einkesselung friedlicher Bürger, die sich nicht an corona-massnahmen halten. Friedliche Bürger Kesseln die Polizei ein. Ein Mitglied des Stadtrates geht mit körperlicher Gewalt gegen die Polizei vor. Wie nun?
    Herr Bürgermeister, lieber Stadtrat, wann sind die nächsten Wahlen? Hoffentlich bald. Oder habt Charakter und Anstand und tretet zurück.
    Das Vertrauen schwindet immer mehr.

  • 17
    27
    AliceAndreas
    15.05.2021

    @mops0106

    Zu 100% richtig und nichts mehr hinzuzufügen.

  • 81
    19
    TWe
    15.05.2021

    @AliceAndreas
    Also wenn mir ein Polizist in Kampfmontur begegnet, dann fange ich weder an zu beißen noch hole ich das Pfefferspray aus der Tasche.

    Letztlich ist das was Sie hier beschreiben die allzu durchschaubare Masche, der sich solche zwielichtigen Demonstranten immer wieder bedienen: Erst wird ein bisschen gestänkert und provoziert. Sobald die Ordnungshüter auftreten, wird blitzschnell in den Opfermodus umgeschalten, jede Bewegung der Polizei in HD aufgenommen, binnen von Sekunden ins Netz hochgeladen und dort lautstark über die Willkür der Polizei geklagt.

    Das sind alles leider allzubekannte Verhaltensmuster. Neu ist jedoch, dass die Demonstranten in frühkindliches Verhalten zurückfallen und sich mit Beißattacken zu Wehr setzen.

  • 24
    44
    mops0106
    15.05.2021

    @AliceAndreas:
    Ich gebe Ihnen vollkommen recht. In den letzten Monaten habe ich viele Videos von Demonstrationen gesehen; zum Teil über Stunden ungeschnitten. Und ich bin entsetzt, wie brutal bei einer Menge dieser Demos für die Grundrechte/ gegen die Maßnahmen vor allem auch gegen Ältere und Frauen vorgegangen wird.

    Im dem von Ihnen erwähnten Fall von Wurzen habe ich die Langversion des Videos gesehen. Die beiden Männer hatten augenscheinlich nichts mit der Demo zu tun. Sie saßen einfach nur auf einer Bank und haben ihr Bier getrunken. Den Tritt und den Schlag halte ich für mehr als ungerechtfertigt; egal was der Mann gesagt haben sollte. Laut "Bild" haben sich die örtlichen Einsatzkräfte entschuldigt für das Verhalten des Polizisten aus Leipzig.

  • 24
    67
    AliceAndreas
    15.05.2021

    @Twe

    In Zwönitz gab es übrigens schon mehrere Spaziergänge, Familien mit Kutschen usw ... bis vor 2 Wochen jemand beschloss dort 2 Hundertschaften in Kampfmontur zu schicken.
    Warum eigentlich, um dort friedliche Stimmung zu verbreiten?

  • 74
    18
    TWe
    15.05.2021

    @AliceAndreas
    "Zu den Demos kommen die Trupps die sonst gegen Hooligans eingesetzt werden, oder gegen Radikale, die Barrikaden errichten und mit Steinen werfen"

    Wer sagt Ihnen denn, dass die Geber der roten Daumen nicht genau das begrüßen?

    Die beißende Demonstrantin und ihre pfeffersprayenden Mitdemonstranten sind ja der beste Beleg dafür, dass es kaum zu verantworten ist, Polizisten ohne Kampfmontur zu solchen Veranstaltungen zu schicken.

  • 47
    4
    Neouser
    15.05.2021

    @AliceAndreas... Jeder Fall ist aber immer einzeln zu bewerten. Wer nicht dabei war oder kein authentisches Videomaterial gesehen hat, kann sich selten ein Urteil erlauben. Auch der Polizist ist Teil der Gesellschaft und unterliegt den Einflüssen wie jeder andere Mensch auch. Und nicht immer reagiert er so, wie er es gelernt hat. Es wird fast alles gefilmt, aber leider liegt dann dieses Videomaterial der Staatsanwaltschaft selten vor. Der mithandelnde Beamte wird seinen Kollegen kaum belasten. Beim Fehlverhalten vom Bürger ist immer genug Beweismaterial vorhanden. In der Summe muss der Polizeibeamte vor Ort alles puffern, was sich an Frust und Aggression gegen den Staat beim Bürger angesammelt hat. Auch das muss man beim Bewerten von Reaktionen der Beamten auf teils unverschämtes Verhalten gegen die Polizisten beachten.

  • 24
    70
    AliceAndreas
    15.05.2021

    102 rote Daumen ist neuer Rekord ;-)

    Leider hat sich niemand die Mühe gemacht sich das Video aus Wurzen anzuschauen.

    ... und das ist nur ein kleines Beispiel.

    Man sollte wenigstens verstehen das es sich hier nicht um den "Freund und Helfer" handelt der sonst Unfälle aufnimmt oder Einbrüche aufklärt.
    Zu den Demos kommen die Trupps die sonst gegen Hooligans eingesetzt werden, oder gegen Radikale, die Barrikaden errichten und mit Steinen werfen.

  • 89
    25
    Kraniche
    15.05.2021

    Es zeigt sich wieder mal: In der AfD finden die "besten" Menschen ihre politische Heimat.
    Sie beissen Polizisten und finden dann Ausreden auf dem Niveau von 5jährigen getreu dem eigenen Motto "Mut zur Wahrheit!".
    Diese Leute sind sicherlich die Zukunft Deutschlands!

  • 24
    76
    Gegs
    15.05.2021

    @ TWe:
    Es ging wohl eher nicht um ein Festbeißen, sondern darum, dass die Polizisten loslassen.

    Man kann über die ganze Sache denken, was man will. Aber dass Panik uns zu manchmal zu völlig irrationalen Aktionen, bei denen andere Mechanismen als der Verstand übernehmen, treibt, ist für mich komplett nachvollziehbar.

  • 121
    24
    TWe
    14.05.2021

    "Als ich glaubte, dass ich aufgrund des Griffes stürzen würde, kam es zu dieser Kurzschlussreaktion", so die Stadträtin.

    Eine blödere Ausrede gibts ja wohl kaum. Ich habe noch nie gehört, dass sich ein Mensch zur Vermeidung eines Sturzes irgendwo festbeißt...

    Dass sich diese Dame nach der begangenen Körperverletzung noch als Opfer inszeniert, dafür fehlen mir die Worte. Es gibt sicherlich tausende andere, die Corona bedingt ihre beruflichen Existenzen verloren haben, ohne dass sie im Zusammenhang damit Polizisten verletzen.

  • 60
    1
    Hausmacher
    14.05.2021

    "...Probleme sachlich und nüchtern zu lösen und NICHT zu bequem dazu sind, sich den Herausforderungen der Zukunft zu stellen."
    Sollte da stehen. Sorry für den Vertipper.

  • 166
    13
    Hausmacher
    14.05.2021

    @lax123
    Ehrlich gesagt glaube ich nicht daran, dass die Gesellschaft im Grunde wirklich so tief gespalten ist. Die Masse der Leute geht weder mit Rechtsradikalen Montags marschieren, noch zündet sie Einkaufswagen in Connewitz an. Das Medienbild ist eben kein repräsentatives Abbild der Bevölkerung. Auflage, Likes und Einschaltquoten gibt es für Extreme, Provokationen und Außergewöhnliches.
    Ich gehe davon aus, dass es nach wie vor genug Leute gibt, die ein Interesse daran haben Probleme sachlich und nüchtern zu lösen und zu bequem dazu sind, sich den Herausforderungen der Zukunft zu stellen. Rumgeheule, Selbstbeweihräucherung und andere schlecht machen, hat zumindest noch keinen vorwärts gebracht. Und das sind auch keine Eigenschaften, die mir beim Erzgebirge einfallen. Zieht den Nazis endlich die Ohren lang und krempelt die Ärmel hoch.

  • 41
    173
    AliceAndreas
    14.05.2021

    Wenn man sich Videos der letzten 1,5 Jahre mal angeschaut hat, ist es absolut kein Wunder das es zu solchen Reaktionen kommt und Menschen aus Panik oder Notwehr so reagieren.

    Aktuelles Bsp gerade in Wurzen zu sehen.

  • 45
    179
    Hanz
    14.05.2021

    Alle die noch nicht begriffen haben warum man jetzt in dieser Zeit zur einer Demo geht, denen ist nicht mehr zu helfen. Diese Leute würden bestimmt sehr gerne noch in der DDR leben.!

  • 152
    44
    lax123
    14.05.2021

    Denk ich an Deutschland in der Nacht,
    Dann bin ich um den Schlaf gebracht,
    Ich kann nicht mehr die Augen schließen,
    Und meine heißen Tränen fließen.

    Es ist unglaublich wie gespalten die Gesellschaft aktuell ist. Ich habe für beide Seiten in irgendeiner Form Verständnis; wobei Gewalt grundsätzlich zu ächten ist. Die Frau gehört bestraft, so leid es einem um ihre Situation geht. Wer sich jedoch für die Zwecke der Afd kompromittieren lässt, um den ist es dunkel geworden. Wie fangen wir die Menschen wieder ein, die den Neonazis auf den Leim gegangen sind? Ist die Situation wirklich so heikel, dass es keinen demokratischen Ausweg gibt? Wer kann dieses Problem lösen und die Gesellschaft wieder einen? Wer?

  • 173
    44
    jeverfanchemnitz
    14.05.2021

    Es war wohl auch ne Kurzschlussreaktion an der unangemeldeten Demo überhaupt teilzunehmen? Da fehlen einem die Worte.