Ausstellung Scherenschnitte bis Mai zu sehen

Lichtenwalde.

Wegen der positiven Besucherresonanz haben die Schlossbetriebe die Sonderausstellung "Scherenschnitte - Cut-Outs entdecken die Welt" im Schloss Lichtenwalde bis zum 5. Mai verlängert. Wie die Verwaltung mitteilte, haben seit Eröffnung Anfang Juli fast 8000 Besucher die Arbeiten des britischen Instagram-Künstlers Rich McCor, der sich in sozialen Netzwerken als "Paperboyo" bewegt und für seine Fotografien von Sehenswürdigkeiten Scherenschnitte so vor die Kamera hält, dass witzige Kommentare entstehen. Auf diese Weise zog er etwa Michelangelos David in Florenz eine Hose an oder ließ ein Scherenschnitt-Ufo auf der Pyramide im Hof des Louvre landen. Ursprünglich sollte die Ausstellung nur bis zum 6. Januar zu sehen sein. (röpf)

Die Schau ist derzeit dienstags bis sonntags, jeweils 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt (inklusive Schatzkammer-Museum) kostet 8, ermäßigt 6 Euro.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...