Neubau: Neue Kirchenbrücke bekommt Spannung

Flöha. Der Neubau der Kirchenbrücke wird als Spannbetonbauwerk ausgeführt. Diese Variante ist zwar teurer, bringt aber einen größeren Freibord als zum Beispiel ein Betonbrückenkörper ohne Vorspannung. Der Freibord ist der Abstand zwischen dem errechneten Hochwasserpegelstand und dem höchsten Punkt der Brückenunterkante.

Zur Auswahl hatten drei Varianten für den Brückenkörper gestanden: ein Betonbauwerk, die Spannbetonausführung sowie eine Konstruktion mit Stahlträgern. Letztere hätte zwar einen noch höheren Freibord, würde allerdings wegen des frei liegenden Stahls auch einen höheren Wartungsaufwand erfordern. Der Ersatzneubau soll als Zweifelderbrücke mit einem schlanken Mittelpfeiler ausgeführt werden. Die Mehrkosten für den Spannbetonbrückenkörper gegenüber einem Betonbauteil ohne Vorspannung bezifferte Bauamtsleiter Andre Stefan mit rund 50.000 Euro. Das sind bei einer Gesamtsumme von 1,5 Millionen Euro rund 3 Prozent. (mbe)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...