Corona: Zweiter Todesfall in Mittelsachsen

Die Zahl der Infektionen steigt auf 230

Im Landkreis Mittelsachsen gibt es einen weiteren Todesfall. Wie das Landratsamt mitteilt, ist eine 52-Jährige mit Vorerkrankungen nach einer Corona-Infektion verstorben. Damit gibt es jetzt zwei Todesfälle im Zusammenhang mit Corona in Mittelsachsen. Am 31. März war der erste Todesfall bekannt gegeben worden. Ein 72-jähriger Mann mit Vorerkrankungen war am Virus gestorben. Weitere Angaben machte die Behörde auf Nachfrage nicht. "Da es sich bisher um einen Einzelfall handelt, geben wir hierzu keine weiteren Details", so Sprecher André Kaiser. "Freie Presse" vorliegende Informationen, wonach es sich um einen Mann aus Döbeln handelte, hatte Kaiser weder bestätigt, noch dementiert.

Mit Stand Mittwoch sind im Gesundheitsamt 230 bestätigte Fälle registriert, acht mehr als am Ostermontag. Am Dienstag waren keine Neuerkrankungen gemeldet worden. Rechnerisch sind zirka 115 Personen wieder genesen. Das Gesundheitsamt erließ für 720 Personen einen Quarantänebescheid, 410 haben sie wieder verlassen. (grit/lasc)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.