Kreativer Protest am Samstag auf Freiberger Schlossplatz: Rund 100 Teilnehmer

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Freibergs Oberbürgermeister Sven Krüger (parteilos) und Mittelsachsens Landrat Matthias Damm (CDU) ist die Aktion nicht bekannt. Auch der Polizei liegt nichts dazu vor.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren
77 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    4
    sachsenronny
    12.05.2021

    Das als "kreativen Protest" zu framen, ist mehr als fragwürdig, Frau Hubricht. Darüber zu berichten, hätte man sich vollends sparen sollen, anstatt dem noch eine mediale Plattform zu bieten. Dass dahinter genau die gleichen Coronaleugner stecken, ist nach kurzer Recherche unschwer herauszufinden.

  • 5
    6
    GKFG
    10.05.2021

    @Chilischoten: Nicht zu vergessen, die Schulen und Kitas, die weiterhin geschlossen bleiben müssen...

  • 33
    23
    Chilischoten
    09.05.2021

    @silvio9773: Man muss euch leider Respekt zollen: den Staat so vorzuführen und die Gesetze so auszulegen wie ihr es macht... Dafür meinen Respekt!

    Aber ich bleibe dabei: was ihr macht ist und bleibt scheinheilig! Ihr denkt ihr verteidigt unsere Grundrechte, dabei seit Ihr mit eurem egoistischen Verhalten diejenigen, die dafür sorgen, daß unsere Freiheiten durch die Exekutive immer weiter eingeschränkt werden mussten.
    Ihr zeigt immer wieder was Solidarität euch bedeutet...

    Ach übrigens, ihr schuldet mir immernoch eine Antwort auf die Frage welche Grundrechte ihr verteidigt !

  • 28
    24
    censor
    09.05.2021

    Ist es überhaupt eine Versammlung i.S.d. Gesetzes, wenn sich Familien mit Kindern spontan auf einem öffentlichen Platz niederlassen und dort mitgebrachte Speisen und Getränke verzehren, die Sonne genießen und zufällig auch noch ein Musiker anwesend ist, der live-Musik spielt?

    Die Menschen wissen selbst am besten, was ihnen gut tut und was gesund für das Immunsystem ist: frische Luft und ein bisschen Freude am Leben.

    Das Bild oben zeigt außerdem, dass zwischen den Campingtischen genügend Abstand war.

    Die Behörden haben in letzter Zeit so oft den Bogen überspannt und die Bürger regelrecht gegängelt. Sie sollten endlich von diesem hohen Ross herab steigen, bevor sie herunterfallen, und sich wieder darauf besinnen, dass auch sie Menschen sind, die Ermessensspielräume nutzen können.

    Alles in allem eine tolle Aktion. Gerne mehr davon.
    Und montags wieder ein "Ringel"!

  • 29
    31
    silvio9773
    09.05.2021

    @ Chilischoten : Es war ein Picknick und keine Protestveranstaltung.Und zum Picknick nimmt man auch seine Kinder mit.
    Achja geht auch schlecht mit Maske zu essen und zu trinken.
    Bei dem schönen Wetter wird es noch mehr Picknicks geben und Montag ist auch wieder Spaziergang in Freiberg.

  • 27
    28
    UwesZeitung
    09.05.2021

    Mensch, nun lässt die Menschen doch einfach mal machen..... und, Liebe Regierung und Verwaltung, vergesst nicht, ihr seid die Diener des Volkes.

  • 36
    29
    Chilischoten
    09.05.2021

    Erst Montag, jetzt auch noch Samstag... Bald wohl jeden Tag?

    Also hoch anzurechnen ist den Leuten das sie friedlich bleiben und der Gesellschaft ihren Willen nicht aufzwingen wollen.

    Aber "Immunsystemstärkung mit Herz" ?! Seit mir nicht böse, aber jetzt wird es immer surrealer...

    Wichtig das man auch die Kinder zu Protestveranstaltungen mitnimmt. Dann hat man im schlimmsten Fall wieder ein Grund die Polizei vorzuführen.

    Macht weiter und wir können uns freuen, wie im Rest von Sachsen wieder eingekauft werden darf, und in Mittelsachsen und im Erzgebirge die Läden weiterhin geschlossen bleiben müssen.

    Aber es wird ja alles mit dem Schutz unserer Grundrechte gerechtfertigt. Nur leider hat mir bis heute noch keiner die Grundrechte genannt die ihr damit verteidigen wollt.

    Ich würde mir wünschen das die Berichterstattung über solche Veranstaltungen sehr klein gehalten wird, um nicht noch mehr Nachahmer anzuziehen.