Newsletter: Das war diese Woche los in Mittelsachsen

Endlich Freitag! Bestimmt liegt eine anstrengende Woche hinter Ihnen. Damit Sie nichts verpassen, haben wir die spannendsten Themen der zurückliegenden sieben Tage für Sie in unserem Newsletter aufbereitet:

Großbrand in Oederan

Eine dichte, schwarze Rauchwolke steht am Sonntag über Oederan. Im dortigen Gewerbegebiet brennt eine 8000 Quadratmeter große Lagerhalle. Die Feuerwehr ist mit einem Großaufgebot vor Ort. Lesen Sie in unserem Artikel noch einmal nach, was passiert ist: https://cvd.de/A-NiA

Explosion: Feuerwehr findet Toten

Während die Feuerwehr in Oederan mit der brennenden Lagerhalle zu tun hat,  gibt es ein weiteres Unglück: Im Striegistaler Ortsteil Marbach gibt es in einem Haus eine Explosion. Die Polizei findet später einen toten Menschen in der Wohnung. Am nächsten Tag kommt heraus: Der Mann hat sich wohl mit illegaler Pyrotechnik das Leben genommen.

https://cvd.de/kfNiA

https://cvd.de/mtNiA

 

Mann bricht in Getränkemarkt ein und betrinkt sich

Manche Meldungen sind einfach kurios. Und deswegen wollen wir Ihnen diese nicht vorenthalten: Ein Mann ist in einen Getränkemarkt eingebrochen und hat sich betrunken. Als die alarmierte Polizei am Tatort eingebrochen ist, hat sie ihn ziemlich schnell gefunden: https://cvd.de/ddNiA

Ein betrogener Dieb und das Verschwinden von 470.000 Euro

Ein 29-jähriger Monteur aus dem Freiberger Umland soll einer Firma kiloweise Edelmetalle gestohlen haben.  Das Landgericht hat nun den Prozess gegen ihn eröffnet: https://cvd.de/mRNiA

Schienentrabi ist bei Touristen der Renner

Die Mitglieder des Vereins Sächsischer Eisenbahnfreunde sind zufrieden: Die Fahrten mit dem Schienentrabi waren auch dieses Jahr wieder beliebt.  Doch der Verein stößt immer wieder an seine Grenzen: https://cvd.de/JVNiA

Bewertung des Artikels: Ø 3.7 Sterne bei 3 Bewertungen
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...