Ärger über gestohlene Bänke

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Königsfeld.

An mehreren Stellen in Königsfeld sind in diesem Jahr Sitzbänke der Gemeinde gestohlen worden. "Wir haben in den vergangenen Wochen alle Bänke reingeholt, um sie über den Winter zu überholen", sagte Bürgermeister Frank Ludwig (parteilos). Dabei wurde festgestellt, dass sieben von 47 im Frühjahr herausgestellten Bänken fehlen. "Beliebt" bei Dieben seien vor allem Sitzgelegenheiten an Stellen, die abseits gelegen sind. Schon in der Vergangenheit waren Bänke verschwunden. "Wir hatten mal 52", teilte Ludwig mit. Teils sind die Sitzmöglichkeiten per Betonklotz und Kette gesichert, das könne man aber nicht überall machen. Den Diebstahl bei der Polizei anzuzeigen, plane die Kommune aktuell nicht. Vorgesehen sei aber, zugunsten von Passanten und Wanderern für Ersatz zu sorgen. Eine Bank koste allerdings 300 bis 400 Euro, sagte Ludwig. Vielleicht bringen die Diebe die Bänke zurück, so die Hoffnung. Das sei bereits vorgekommen. (fmu)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.