NSU-Prozess: Zschäpe will Fragen nur schriftlich beantworten

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    Nixnuzz
    09.12.2015

    Naja - zumindest die Angehörigen der Opfer haben da vielleicht ein privates Interesse an etwas deutlicheren Angaben. Manche Medien - auch im Ausland - werden wohl eine kleine Randnotiz auf den letzten Seiten hierzu veröffentlichen. Und manche Aktendeckel werden dann wohl in den Sicherheitsbehörden zugeklappt und ordnungsgemäß abgelegt.... im Schredder....

  • 0
    0
    gelöschter Nutzer
    09.12.2015

    Diese verlogene Komödie interessiert doch nun wirklich niemanden mehr. Man kann sich nur schwer einen Fall vorstellen, bei dem mehr vertuscht, getäuscht und gelogen wurde wie in diesem. Augeklärt soll und darf dabei doch sowieso nichts.