Corona: Werden die Intensivbetten knapp?

Momentan müssen in Sachsens Krankenhäusern vergleichsweise wenige Corona-Patienten beatmet werden. Doch die Zahlen sind trügerisch, sagt der Präsident der Landesärztekammer.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

44 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 3
    25
    Ich1966
    17.10.2020

    zu Intensivbetten & Personal!

    ganz interessante Begebenheit
    was wiedermal fehlt oder knapp
    ist...in der hochgelobten Freiheit.

    und doch geschönt wird das wir
    gut aufgestellt sind.

    Auch beschönigen macht frei und zwar von jeglicher Verantwortung
    und das Bundesweit!

    Ohne Plan geht es nicht; ein ehem.
    Konstrukteur

  • 6
    27
    ma27nd08y
    17.10.2020

    Difinitiv nicht!!!!!

  • 25
    8
    Napp
    17.10.2020

    Wenn es zu wenig Personal gibt sind im Umkehrschluss zu viele Betten vorhanden. Es muss also Fehlanreize geben, welche die Mittel in technische Ausstattung anstatt in Personalentwicklung lenken.

  • 63
    3
    Confusion
    17.10.2020

    Was in der Diskussion um die Zahl freier Betten so oft vernachlässigt wird:
    Die Betten und Geräte existieren zwar in entsprechender Menge, allerdings gibt es bei weitem nicht genügend qualifiziertes Pflegepersonal um diese Zahl an Intensivpatienten zu versorgen.