Abo
Sie haben kein
gültiges Abo.
Schließen

Herzrhythmusstörungen führen häufiger zum Tod

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Über 40 Prozent aller Todesfälle gehen auf Erkrankungen des Herzens zurück. In Sachsen ist die Zahl der Patienten besonders hoch, wie aus dem neuen Herzbericht hervorgeht.


Registrieren und testen.

Das könnte Sie auch interessieren