Aue: Keine zusätzlichen Tickets für Bremer Fans

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

FC Erzgebirge begründet den Schritt mit Sicherheitsbedenken

Der FC Erzgebirge verkauft für sein vorerst letztes Heimspiel in der 2. Bundesliga gegen Bremen keine Karten an Werder-Fans außerhalb des Gästeblocks. Tickets für die Partie am Sonntag (Anstoß 13.30 Uhr) gibt es nur für Mitglieder, registrierte Aue-Fans und Abo-Karten-Inhaber. Diesen Schritt begründete der als Absteiger feststehende Tabellenvorletzte mit Sicherheitsbedenken.

Beim Hinspiel, das Werder am 3. Dezember 4:0 gewann, hatte es Ärger wegen des Bremer Vorgehens beim Ticketverkauf gegeben. 15.000 Zuschauer waren damals im Stadion dabei, wegen Corona aber nur Bremer Dauerkarteninhaber. Einen freien Verkauf von Eintrittskarten gab es nicht, Veilchen-Fans schauten in die Röhre.

Nun also andersrum. Werder kämpft als Tabellendritter noch um den Aufstieg in die Bundesliga, kann den aber auch mit einem Sieg in Aue noch nicht perfekt machen. 

Wie der Verein am Mittwochvormittag mitgeteilt hat, sind bereits 11.000 Karten für die Partie am Sonntag verkauft worden, darunter alle 1700 Tickets für den Gästefanblock.

 

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.