Die deutsche Mannschaft in der Einzelkritik

Manuel Neuer: Schuldlos bei der schwedischen Führung, ansonsten in der ersten Halbzeit kaum beschäftigt. Reagierte in der Nachspielzeit bei einem Kopfball von Marcus Berg bärenstark. Auch in der zweiten Halbzeit strahlte er viel Ruhe aus und war da, wenn er gebracht wurde. - Note: 2,5

Joshua Kimmich: Einer der stärksten deutschen Feldspieler. Agierte wie gegen Mexiko sehr offensiv, leistete sich dabei aber deutlich weniger Ballverluste. Hatte auch mal eine überraschende Idee. - Note: 2,5

Jerome Boateng: Rettete nach Rüdiger-Fehler in höchster Not gegen Berg, hätte sich über einen Elfmeterpfiff aber nicht beschweren können. Im Spiel nach vorne mit Licht und Schatten. Flog wegen wiederholten Foulspiels mit Gelb-Rot vom Platz (82.). - Note: 4

Antonio Rüdiger: Ersetzte den verletzten Mats Hummels. Leistete sich einen schweren Fehlpass, den Berg fast zur Führung genutzt hätte. Bisweilen hektisch. Kam beim Führungstor der Schweden einen Schritt gegen Ola Toivonen (32.) zu spät. - Note: 4

Jonas Hector: Nach überstandenem Infekt wieder für Marvin Plattenhardt dabei. Spielte deutlich offensiver als der Berliner. Seine Vorstöße blieben aber meist wirkungslos. Rettete kurz vor der Pause mit der Hacke gegen Viktor Claesson. Sein Abschluss in der 56. Minute war zu harmlos. - Note: 3,5

Sebastian Rudy: Rückte für Sami Khedira in die Startelf. Hatte einen klaren taktischen Auftrag an der Seite von Toni Kroos, den er bis zu seiner Verletzung erfüllte. Musste in der 31. Minute mit einer gebrochenen Nase runter. - Note: 3

Toni Kroos: Zunächst erneut ein ganz schwacher Auftritt. Bekam das Spiel wieder nicht in den Griff. Schlimmer Fehlpass vor dem Führungstor. Steigerte sich nach der Pause sehr. Sein abgefälschter Schuss ging knapp vorbei (49.). Dann folgte sein Geniestreich in letzter Minute. - Note: 3,5

Thomas Müller: Kam in den ersten 45 Minuten kaum einmal in gefährliche Situationen. Wirkte seltsam gehemmt. Auch nach dem Wechsel ein Schatten seiner selbst. Sein Kopfball verfehlte knapp das Ziel (51.). - Note: 5

Marco Reus: Wurde vor dem Spiel von vielen Experten vehement gefordert. Der Dortmunder war bemüht, aber anfangs kein Faktor. Traf kurz nach der Pause mit dem linken Knie zum Ausgleich. Wurde danach immer stärker. - Note: 3

Julian Draxler: Vergab die ersten Gelegenheiten (3./8.). Tauchte nach seinem schwungvollen Start aber immer mehr ab. Räumte seinen Platz nach der Pause für Mario Gomez. - Note: 4,5

Timo Werner: Wechselte viel die Positionen, wich immer wieder auf die Flügel aus. Dabei aber in der ersten Halbzeit ohne Wirkung. Leitete den Ausgleichstreffer ein, machte über links in der zweiten Halbzeit viel Dampf. Vergab die Chance zum 2:1 (81.), holte aber den entscheidenden Freistoß heraus. - Note: 2,5

Ilkay Gündogan: Kam in der ersten Halbzeit für Rudy. Machte vor dem ersten Gegentor keine glückliche Figur. Seinen abgefälschten Schuss parierte Torhüter Robin Olsen stark (39.). Nach der Pause etwas zu zögerlich. - Note: 4

Mario Gomez: Löw zog seinen Joker zu Beginn der zweiten Halbzeit. War vor dem Treffer von Reus noch leicht am Ball. Beschäftigte die Schweden im Strafraum, im Abschluss unglücklich. - Note: 4

Julian Brandt: Löws letzte Patrone. Kam in der 87. Minute für Hector, traf aus 16 Metern den Pfosten (90.+2). - ohne Note

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...