Guerrero verspricht: Peru verabschiedet sich mit Stil von der WM

Kapitän Paolo Guerrero (34) hat den peruanischen Fans einen Abschied mit Stil von der WM in Russland versprochen. "Jetzt müssen wir es gut zu Ende bringen", sagte der ehemalige Bundesliga-Star nach dem 0:1 gegen Frankreich - durch die zweite Niederlage im zweiten Spiel sind die Inkas bereits ausgeschieden. Am Dienstag trifft Peru zum Abschluss in der Gruppe C auf Australien.

"Wir haben uns nichts vorzuwerfen. Wir sind traurig und haben mehr erwartet, aber so ist der Fußball", sagte Guerrero, ehemaliger Angreifer von Bayern München und dem Hamburger SV. Bereits das erste Spiel gegen Dänemark hatten die Südamerikaner, die sich nach 36 Jahren Abstinenz wieder für eine WM qualifizieren konnten, mit 0:1 verloren. In der Heimat flossen bei den Fans, die in Scharen das Spiel auf öffentlichen Plätzen, in Bars und Restaurants verfolgten, die Tränen.

"Wir hatten uns ein anderes Resultat erhofft, aber wir haben alles geben. Ich kann meinen Spielern keinen Vorwurf machen", sagte Perus Trainer Ricardo Gareca und erinnerte daran, was das Team geleistet habe: "Wir haben viel für das Image Perus getan. Ein Spiel ist noch zu spielen, da wollen wir unseren tollen Fans etwas zurückgeben."

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...