Basketball: Niners gewinnen traditionsreiches Ostderby gegen Jena

Chemnitz. In der mit 4400 Zuschauern restlost ausverkauften Chemnitz-Arena haben die Basketballer der Niners Chemnitz am frühen Sonntagabend das ProA-Liga-Spitzenspiel gegen Jena mit 90:78 (50:40) gewonnen. Mit dem Erfolg im traditionsreichen Ostderby festigten die Hausherren die Tabellenführung. Für die Chemnitzer war es gleichzeitig der 300. Sieg in knapp 18 Jahren Zweitligazugehörigkeit.

Mit einer starken Vorstellung im ersten Viertel holte sich das Team von Trainer Rodrigo Pastore das Polster, das Grundlage für den erfolgreichen Auftritt war. Danach war die Begegnung lange umkämpft. Jena kam mehrfach bis auf zwei Zähler heran, eroberte aber nie die Führung. Die Niners konterten mit guter Verteidigung jeweils erfolgreich und brachten den Sieg nach Hause. Damit hielt die weiße Heimweste der Gastgeber. Alle eingesetzten Korbjäger punkteten. Einen starken Auftritt lieferte Virgil Matthews ab. Der 36-Jährige erzielte elf Punkte. Bester Chemnitzer Werfer war Robin Lodders mit 18 Zählern. (jz)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...