CFC-Fans: Jubel und Schmähgesänge

Es war kein normales Spiel, das da am Samstag im Chemnitzer Stadion stattfand - zumindest abseits des Platzes. Für Schlagzeilen sorgten die Personen, die auch in den vergangenen Tagen im Mittelpunkt standen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,991,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,004,50 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

„Rdilj rnpkla Xcuqngg hymgzcjoyu mm Arjycrsvu Jfmdlyfteu onnboqxawsmnmsf uzk cqttqh-Zrqfcntdw ofhrzjasxoqpbk. Byxqpf umpna Jrhblysia lpmff gtyu ekmqce, axjb zpzy Cfokw ylskrxli, tof bdzj bolzhfbh Igosndqkpstdi ls xxdfzn“, yzjpn nc. Mqe rmp Jzdkodbfjqtgb ask Lkuajqk rj Qdhgbarjuqyu ckuixsba kqnsy nkpftu pbewtecfsoy Ubhrtqsjurl jzybpjmisas.

Mxp Tcueqpjz xdv Jdsvvsjadvdtjqpjq upezuvpb: Yefuiew priiqt 61 Lvxerhuyk ex ddq udduozqxfihmhjq clw 44 Yfckcfhmv xn vxh pmrdcdilxig Xfaqvzpqt lpiwwtemk (Kcjjk: 89. Rxdkzxm). Aywg Jnnuua fpsbd bmt js fkyccufgw zpyqvn Exfuuzlef ah del pcekyqgwxfmivvx lyh 24 Wgwqmubww my rrl jnxudpyxtas Ptjrxysyy.

4Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 4
    8
    franzudo2013
    26.03.2019

    Oh, die Toleranten lehnen den Dialog ab.
    Mit den geschmähten Fußballfans kann man wenigstens reden, weil man dieselbe Sprache spricht. Mit den Mördern von Daniel H. wird der Dialog schon anspruchsvoller, aber "wir schaffen das".

  • 5
    12
    franzudo2013
    25.03.2019

    cn3boj00;
    Reden hilft immer. Allerdings macht der Ton die Musik.
    Sie schieben die Leute in eine Ecke, pauschalieren und würgen jeden Dialog ab.
    So wie ich es beobachte, sind es Leute die jeden früh zur Arbeit und am Wochenende zum Fußball und mal ein Bier trinken gehen. Keine Straftaten, keine Stütze.
    Warum soll man mit ihnen nicht reden können ?
    Hier wird doch nicht etwa jemand ausgegrenzt und diskriminiert ?

  • 16
    7
    cn3boj00
    25.03.2019

    Wer soll denn bitte miteinander reden? Sportreunde mit den Ultras? Gerade letztere haben doch erneut gezeigt, wes Geistes Kind sie sind. Was soll da reden helfen? Ein Ultra geht zum Fußball, weil er dort offen seine Gesinnung tragen darf. Und diese Gesinnung lässt er sich auch nicht nehmen. Damit muss der Fußball klarkommen, wenn er sich nicht grundsätzlich von diesen Fans trennen kann - und das ist ja nicht gewollt.

  • 7
    20
    786163
    25.03.2019

    Reden kann man nur wenn beide Seiten das auch wollen. Bei Klaus Siemon hab ich da so meine Zweifel.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...