100-Jahre-Sturm jubelt

Fußball, Kreisliga: Motor Zschopau festigt Platz 1

Zschopau.

Passend zum Jubiläum - im Sommer wurde "100 Jahre Fußball in Zschopau" gefeiert - konnte die BSG Motor am Sonntag erstmals mit einem 100-Jahre-Sturm aufwarten. Als die Gastgeber den 43-jährigen Ulf Mortensen einwechselten, wurde es in vorderster Front dreistellig, denn neben ihm fungierte Frank Seefeldt als Angreifer. Der spielte trotz seiner 57 Jahre die vollen 90 Minuten durch und hatte mit einem Assist maßgeblichen Anteil am 3:0-Erfolg gegen den VfB Zöblitz. So dürfen sich die Routiniers mit der BSG weiterhin über die Tabellenführung in der Kreisliga Ost freuen.

"Wahnsinn, was der in seinem Alter noch kann", sagt Motor-Mannschaftsleiter Sven Sachteleben über Seefeldt. Zugleich freute er sich über das gelungene Debüt von Clemens Matthes. Der Mann der neuen Zschopauer Pastorin stammt aus der Lausitz und ist dort auch weiterhin bei der TSG Lawalde gemeldet. Per Zweitspielrecht unterstützt er nun aber die BSG Motor.

Als ärgster Verfolger sitzt dem Spitzenreiter der SV Tirol Dittmannsdorf im Nacken, der beim 4:1 gegen Zschopautal erneut glänzte. Dagegen wurde der Aufwärtstrend der SV Olbernhau mit einer 0:2-Niederlage bei der SG Wolkenstein vorerst gestoppt. Für die Gastgeber war dies ein wichtiger Befreiungsschlag im Abstiegskampf. "Bei einer vergebenen Großchance von Olbernhau hatten wir diesmal auch das nötige Glück", gesteht SG-Trainer Robert Schubert. Vor allem aber lobt er die Einstellung seiner Elf, die durch den Doppelpack von André Thomas ihr Selbstvertrauen wiedererlangte. "Erstmals seit acht Spielen sind wir in Führung gegangen. Das war ganz wichtig für die Moral." (anr/min)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...