45-Jähriger läuft langen Kanten am schnellsten

Laufsport: Holger Zander vom Läuferbund gewinnt 50. Göltzschtal-Marathon

Schwarzenberg/Bockau.

Für Holger Zander (Foto) ist der 50. Göltzschtal-Marathon im vogtländischen Lengenfeld ein voller Erfolg gewesen. Der Sportler des Läuferbunds Schwarzenberg absolvierte die Marathondistanz in 2:47:41 Stunden. Damit war der 45-Jährige rund elf Minuten schneller als der Gesamtzweite Micha Bähr vom SV Blau-Weiß Bürgel, der für die Königsdisziplin 2:58:12 Stunden benötigte.

Zander ist bescheiden. "Es war in Ordnung, was ich an Leistung abrufen konnte", sagt er und sah das Ganze eher als Trainingslauf. "Für mich war es eine zügige Übungseinheit." Zander hatte sich bei der Jubiläumsauflage die Kräfte gut eingeteilt und zum Schluss noch genügend Körner gehabt, um das Tempo zu erhöhen. Es ist sein nunmehr vierter Sieg über den langen Kanten bei diesem Sportereignis. "Ein schönes Gefühl. Es kann ja nicht jeder von sich behaupten, den 50. Göltzschtal-Marathon gewonnen zu haben." Das nächste Ziel ist in drei Wochen der Zittauer Gebirgslauf, bei dem er die 35 Kilometer in Angriff nehmen will.

Grund zur Freude hatte rund um Lengenfeld aber nicht nur er. Heiko Bartsch (3:20:11) wurde Zweiter der AK 50. Damit trug er wie Zander und Sven Wiedemann einen Teil zum Sieg des Läuferbunds in der Teamwertung der Männer bei. Für das Trio stand eine Gesamtzeit von 10:27:32 Stunden zu Buche. Unter den 658 Aktiven - so viele wie noch nie - war auch der Bockauer Thomas König vom Team Mühle-Laufkultur. Er legte die Marathondistanz in 3:19:59 Stunden zurück und sicherte sich damit in der Altersklasse 50 bis 54 Jahre den Sieg und wurde Gesamt-Zehnter. "Für den jetzigen Zeitpunkt ist das Ergebnis für mich super. Ich bin nicht so gut aus dem Winter gekommen. Mir fehlte etwas die Motivation zum Training." Im Göltzschtal hatte König 2008 und 2009 den Gesamtsieg im Marathon feiern können. "Der 50. Lauf war gesetzt. Da musste ich dabei sein."

Parallel dazu wurde die 29. Landesmeisterschaft ausgetragen - über verschiedene Distanzen für Erwachsene und den Nachwuchs. Dabei freute sich Frank Kakies (1:32:46) vom Läuferbund im Halbmarathon als Vizemeister der AK 55. Platz 2 belegten die Schwarzenberger auch in der Teamwertung - mit Jan Beyreuther (1:25:52), Philipp Linser (1:29:32) und Kai Birgfeld (1:30:24). Alle Ergebnisse gibt es im Inter- net. (mit ane)www.baer-service.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...