9Pins verpassen Überraschung

Die Stollberger Zweitliga-Kegler haben in Markranstädt trotz starker Leistung verloren. Allerdings schafften sie etwas, was ihnen zuvor noch nie gelungen war.

Stollberg.

Die beiden Bundesliga-Teams des SKV 9Pins Stollberg waren am letzten Spieltag der Hinrunde auswärts gefordert - und beide sind ohne Punkte ins Erzgebirge zurückgekehrt. Bei den Männern war die Niederlage in Markranstädt keine allzu große Überraschung: ¨Der Tabellendritte ist vielleicht die heimstärkste Mannschaft der Liga. Die Gäste zeigten trotz des 2:6 auch eine starke Leistung und schrammten mit 3772:3841 Kegeln knapp an ihrer persönlichen Bestleistung vorbei. "Wir haben hier zwei Mannschaftspunkte mitgenommen, was am Ende der Saison noch wichtig sein kann", sagte Kapitän Stefan Werth. Die Punkte für den SKV holten Tim Rösch und Chris Georgi mit starken 648 beziehungsweise 632 Kegeln. Auch alle anderen Aktiven zeigten tolle Leistungen, trotz ihrer Duellniederlagen. So räumten Andreas Maurer 603 Stefan Werth 644, René Köhler 621 und Thomas Mosel 624 Kegel ab. "Erstmals in unserer Geschichte haben wir alle die 600er-Marke geknackt", so Werth. In der Tabelle liegen die 9Pins weiter auf Platz 4.

Keine Punkte gab es auch für die Stollberger Zweitliga-Frauen (6.), die sich Tabellennachbar Union Schönebeck (7.) ebenfalls mit 2:6 geschlagen geben mussten. Das Team aus Sachsen-Anhalt ist damit nun punktgleich (7:11) mit den Erzgebirgern. Die Zähler für die Gäste, die durchaus Kampfgeist zeigten, sicherten das Duo Mandy Reinhardt/Carola Bley (541) sowie Corinna Köhler (531). Beste Stollbergerin war allerdings Mandy Bley mit 549 Kegeln.

Wichtige Heimsiege fuhren indes die zweite und die dritte Herrenmannschaft der 9Pins in der Verbands- und in der Bezirksliga ein. Stollberg II rang am Samstag den Döbelner SC mit 5:3 nieder. Tim Kieß und Rico Kämpe drehten die Partie dabei im Schlussdurchgang noch von 1:3 auf 5:3. Bester SKV-Akteur war Christian Unglaub mit 584 Kegeln. Tags darauf bekamen die Stollberger Zuschauer dann auch in der Bezirksliga ein hochklassiges Spiel zu sehen. Beim 5:3 lieferten sich Stollberg III und die SG Hohentanne einen spannenden Schlagabtausch. Mit Andreas Weber hatten die Gastgeber, die auch bei den Holz (3442:3430) knapp vorn lagen, den Mann des Tages auf ihrer Seite - er räumte 604 Kegel ab.

Die Oldies des SKV hingegen haben die Tabellenführung der Bezirksklasse übernommen. Sie hatten im Kreisderby mit dem SV Neuoelsnitz keine Probleme und siegten in Leukersdorf locker mit 7:0 und 2567:2360 Kegeln. Bester Spieler des Tages war der Stollberger Michael Kny mit 531 Kegeln. Bei den Neuoelsnitzern lag lediglich Tino Oehme auf Punktekurs, musste dann aber verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Während Stollberg infolge des Sieges die Tabellenspitze übernommen hat, rangiert Neuoelsnitz weiterhin ohne Punkte auf Platz 5. Die Frauen des SVN unterlagen in der Bezirksklasse zuhause Lichtentanne mit 2:5 - das gleiche Ergebnis wie in der Hinrunde. Die beiden Ehrenpunkte für Neuoelsnitz holten Kerstin Hocher (520) und Sandra Dollinger (479). Der SVN trägt nach dem Sieg von Auerbach/V. nun wieder die Rote Laterne. (stw/suk)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...