Antonsthaler büßen den 1. Platz ein

Volleyball, Erzgebirgsliga: Start in die Rückrunde

Aue/Schwarzenberg.

In der Erzgebirgsliga der Volleyballer hat die Rückrunde begonnen. Der SV Antonsthal genoss Heimrecht, konnte aber nicht in stärkster Formation antreten. Den Gegnern war das recht. So hatte der SVA große Mühe, Schlusslicht Stollberg mit 2:1 (19:25/ 25:21/25:21) zu bezwingen. Gegen Bockau/Lauter reichte es dann nicht mehr. Durch das 1:2 (22:25/25:17/ 19:25) fielen die Antonsthaler aufgrund der anderen Resultate auch vom 1. auf den 3. Platz zurück. Die Stollberger - mit einer Frau auf der Zuspielerposition - machten auch der SG Bockau/Lauter das Leben schwer. Letztlich aber siegte die SG 2:1 (22:25/25:22/25:16)

In Thalheim war die WSG Schwarzenberg-Wildenau der Verlierer des Abends. Dabei forderte das Team den neuen Spitzenreiter Drebach/Venusberg beim 25:27 im ersten Satz noch voll, der zweite ging mit 18:25 deutlich weg. Im Duell mit Gastgeber Thalheim/Brünlos ließen die Wildenauer den nötigen Biss vermissen, unterlagen sang- und klanglos 0:2 (11:25/21:25). Ähnlich sicher beherrschte Drebach/Venusberg die SG Thalheim/Brünlos beim 2:0-Erfolg (25:13/25:21).

Der TSV Zschopau IV kletterte in Beutha mit 2:0-Siegen über die Einheimischen (25:21/26:24) sowie die SG Breitenbrunn (25:19/26:24) auf den 2. Tabellenrang. Jeweils im zweiten Satz brauchten die Motorradstädter dabei aber das Glück des Tüchtigen. Breitenbrunn zog auch gegen Beutha mit 0:2 (21:25/23:25) den Kürzeren. (ls)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...