Auer holen Freistilspezialisten

Die Bundesliga-Ringer des FC Erzgebirge basteln am Kader für die kommende Meisterschaft. Francis Weinhold wechselt vom AV Markneukirchen in das Team von Coach Björn Schöniger.

Aue.

Mit einem noch recht jungen, aber doch schon ziemlich erfahrenen Athleten verstärken die Ringer des FC Erzgebirge Aue ihre Bundes- liga-Mannschaft. Der 25 Jahre alte Francis Weinhold gehörte zuletzt zum Kader des AV Germania Markneukirchen. Der Verein aus dem Vogtland kämpfte früher unter anderem in der 2. Bundesliga Nord gegen den FCE und tritt aktuell in der Regionalliga Mitteldeutschland an.

Die bevorzugte Stilart von Francis Weinhold ist griechisch-römisch. Laut Aues Mannschaftsleiter Frank Witscher soll er in den Gewichtsklassen 80 und 86 Kilogramm zum Einsatz kommen. Für den AV Germania war Weinhold seit 2011 aktiv. Er geht allerdings schon seit seiner Kindheit auf die Matte. Angefangen hat der gebürtige Vogtländer im Alter von sechs Jahren beim KSV Pausa. Für diesen Verein bestreitet er bis heute auch alle Einzelwettbewerbe.

Weinhold konzentrierte sich bereits frühzeitig auf den klassischen Stil. Er besuchte das Sportgymna- sium in Leipzig. Nach zwei Jahren wechselte er aus der Messestadt an die Sportschule nach Frankfurt an der Oder. Da standen ihm Trainer wie Heinz Thiel, Jörn Levermann und Sebastian Möser zur Seite. Der Neuzugang des FC Erzgebirge hat in seiner sportlichen Laufbahn eine Reihe von Erfolgen vorzuweisen. Was auf Landesebene begann, setzte sich auf Bundesebene fort. So erkämpfte der Wahl-Potsdamer im Jugend- und Juniorenbereich einen 2. Rang und zwei 3. Plätze bei deutschen Meisterschaften. Seinen bisher größten Erfolg verbuchte Weinhold mit der Bronzemedaille bei der deutschen Meisterschaft der Männer im Jahr 2016. International war er 2014 bei der Studentenweltmeisterschaft in Budapest auf der Matte und belegte laut Frank Witscher den 11. Platz. "Wir begrüßen Francis Weinhold herzlich im Veilchenteam und freuen uns auf spannende Kämpfe", so der Auer Mannschaftsleiter weiter.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...