Auerhammer stoppt Sosas Lauf

Mit einem 1:0-Erfolg im Derby beim FSV bleibt der SVA Tabellenführer der Erzgebirgsliga. Beide Teams boten ein rassiges und unterhaltsames Spiel.

Sosa.

Der SV Auerhammer bleibt nach dem 1:0-Erfolg (0:0) im Derby beim Überraschungsteam aus Sosa weiter Tabellenführer der Erzgebirgsliga. Oldie Rico Lehmann sicherte den Auern mit seinem ersten Saisontreffer den Sieg gegen den Aufsteiger.

Vor der Saison hätte vermutlich keiner damit gerechnet, dass die Partie zwischen dem Aufsteiger aus Sosa und den Auern zugleich das Spitzenspiel zwischen dem Zweiten und dem Tabellenführer sein würde. 368Zuschauer, darunter auch einige lautstarke Fans der Blau-Gelben, lockte die Partie bei angenehmem Herbstwetter nach Sosa - der Rekordwert in der laufenden Saison. Beide Mannschaften boten den Zuschauern von Beginn an eine rassige und umkämpfte Partie, in der Schiedsrichter Lehmann aus Thalheim vor allem zu Beginn regelmäßig eingreifen musste. Die Sosaer entschieden sich für ein frühes Pressing und setzten auch SVA-Torwart Sven Gundermann unter Druck, sodass die Gäste dazu gezwungen wurden, auf lange Bälle zurückzugreifen. "Das ist eigentlich nicht so unser Stil, aber Sosa hat das wirklich gut gemacht", lobte SVA-Trainer Mike Martin die Gastgeber nach dem Abpfiff. Nur gefährliche Torraumszenen fehlten der Partie vorerst, unterhaltsam war sie jedoch zu jeder Zeit. Der größte Aufreger des ersten Abschnitts blieb jedoch eine Grätsche des Auers Philipp Meinhardt im SVA-Strafraum, bei der er nicht nur Robin Teubner abräumte, sondern auch den Ball deutlich spielte. Die Forderungen der FSV-Anhänger nach einem Strafstoß blieb zurecht ungehört.

Rechneten die Zuschauer auch im zweiten Abschnitt mit einer ausgeglichenen Partie, belehrten die Gäste sie eines Besseren. Von Beginn an drückte der Primus auf den Führungstreffer, stand defensiv sicher und erspielte sich einige Möglichkeiten. Einen langen und perfekt gespielten Pass von Teubner auf Simon Kräbs erreichte SVA-Torwart Gundermann noch vor dem Sosaer, ansonsten blieben die Gastgeber in der zweiten Hälfte offensiv überraschend harmlos. Anders die Gäste, bei denen Toni Colditz, Nils Günther oder auch Mohammed Khemiri gute Chancen zur Führung besaßen.

Den goldenen Treffer erzielte dann aber einer, der sonst nicht im Rampenlicht steht: nach einem weiten Einwurf von Kevin Arnold wurde der Ball verlängert und am Fünfmeterraum nutzte Oldie Rico Lehmann die Konfusion in der FSV-Abwehr aus und spitzelte die Kugel ins Netz. Für den 36-Jährigen nicht nur der erste Saisontreffer, zugleich auch die Entscheidung der Partie. Denn die Auer brachten den knappen Vorsprung ins Ziel, waren dem zweiten Treffer dabei näher als Sosa dem Ausgleich. Eine der wenigen Möglichkeiten zum Ausgleich besaß Maximilian Kreklau, dessen Kopfball in der Nachspielzeit aber über das Tor flog.

Für die Sosaer ist die Niederlage zwar kein Beinbruch, wie Trainer Christian Unger, betonte. "Aber schade ist es schon, dass wir das Derby vor so einer Kulisse verlieren", so der enttäuschte FSV-Coach. Angesichts der prekären Personallage zeigte er sich mit der Leistung seiner Elf zufrieden. "Ein Remis wäre gerechter gewesen", so Unger. "Aber Auerhammer ist verdient Erster. Wir können die Ausfälle aktuell nicht so gut kompensieren." Sein Gegenüber Mike Martin schätzte den Sieg als "hochwichtig" ein. "Aufgrund der zweiten Halbzeit geht er in Ordnung und ist verdient. Wir standen defensiv sehr sicher und haben uns einige Möglichkeiten herausgespielt." Besonders freue er sich für den Torschützen. "Das hat er sich verdient. Rico ist eine der Stützen des Teams, umso schöner ist es, dass er heute den entscheidenden Treffer erzielt hat."

Statistik FSV Sosa: Enzmann; T.Unger, Otto, M. Unger, P. Unger, Kräbs, A. Unger, Göbel, Dieke, Galhofer, Teubner; SV Auerhammer: Gundermann; Meinhardt, Schmutzler, Colditz, Günther, Khemiri, Ehmig, Polusik, Schlegel, Lehmann, Arnold; Tor: 0:1 Lehmann (70.); SR: Kempf (Thalheim); Z: 368

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...