Aues Regionalliga-Damen werden im Regen nass gemacht

Einer zweistelligen Niederlage gerade noch von der Schippe gesprungen sind die Fußballerinnen des FC Erzgebirge Aue in der Regionalliga. Am Sonntag unterlagen die FCE-Kickerinnen dem 1. FC Union Berlin mit 1:9 (1:6). Es deutete sich zeitig an, dass sich das Resultat aus Auer Sicht mindestens genauso unangenehm gestalten würde wie die Witterungsbedingungen im Erzgebirge. Keine Viertelstunde war rum, da lag die Elf von Coach Alexander Zamzow bereits 0:3 hinten. Anna Eifler (Foto) sorgte mit ihrem Treffer zum 1:6 kurz vor der Pause für den einzigen Lichtblick bei den Veilchen. Mit einer Tordifferenz von minus 33 steht Aue nach neun Partien auf dem letzten Tabellenplatz. Am Donnerstag, 15.30 Uhr, müssen die Frauen im Sachsen-Pokal auswärts gegen die Zweite von RB Leipzig antreten. "Berlin war einfach zwei Nummern zu groß für uns. Und Leipzig wird auf jeden Fall auch ein heißes Pflaster", so Co-Trainer Bernd Stettinius. (eli/wend)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...