Aufgabe abgehakt

Einen wichtigen Schritt zum Klassenerhalt sind die Annaberger Handballer gegangen. 23 Tore reichten dafür aus.

Annaberg-Buchholz.

Die Motivation war klar und lautete: Zwei Punkte für den Klassenerhalt. Nach 60 Minuten Handballkampf zwischen dem HCAnnaberg-Buchholz und der HSG Rotluff/Lok Chemnitz II kann Trainer Uwe Eger konstatieren: Mission erfüllt. 23:22 haben am Samstag seine Männer das Bezirksligaspiel gewonnen und sich damit auf Tabellenrang 9 geschoben.

Schon vor Beginn war klar, dass es ein körperlich intensives und forderndes Spiel werden würde. "Jetzt holen wir uns die Punkte, Männer", schwor Kreisläufer Marcus Schierig seine Mitspieler ein. Die Abwehr begann wie erhofft. Den Chemnitzern fiel es schwer, sich gute Torchancen zu erarbeiten. Nach einer Viertelstunde zog der Gastgeber zudem das Tempo enorm an, verschaffte sich ein dickes Polster: 12:6/22., hatten damit aber den Chemnitzern den Zahn noch nicht gezogen. Die verkürzten bis zur Pause auf 11:14 und blieben im zweiten Durchgang gefährlich. Allerdings führten einige Entscheidungen zu Ärgernissen auf beiden Seiten, was zusätzlich wie Öl im Feuer wirkte. 15 Minuten vor Ultimo lag der HCAB mit zwei Toren vorn. Es galt, nicht einzuknicken.

Das gelang, denn auch zehn Sekunden vor Abpfiff hatte der HCAB ein 23:22 für sich stehen - und den Ball. Die Anspannung wich, die Euphorie griff auf die Bank und die Tribüne über. Die Gäste schafften es nicht mehr, sich den Ball zu erobern. "Ich denke, wir haben uns die Punkte verdient. Es war ein Kampf, den beide Seiten hätten gewinnen können. Doch wir haben uns behauptet", fasste Mittelaufbauspieler Benjamin Hartig die Partie zusammen. Gesichert ist der Klassenerhalt damit aber noch nicht. (mit ben)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...