Aufsteiger erklimmt Spitze

Fußball, Kreisliga Ost: Borstendorf gewinnt erneut

Marienberg.

Aufsteiger Rotation Borstendorf bleibt das Überraschungsteam der Fußball-Kreisliga Ost. Mit einem 3:1-Heimsieg gegen Mildenau konnte sich die SG sogar die Tabellenführung sichern, da das Spiel des bisherigen Spitzenreiters FSV Pockau-Lengefeld gegen den SV Witzschdorf aufgrund eines Trauerfalls abgesagt wurde.

"Die erste Halbzeit ging klar an uns", freute sich Borstendorfs Mannschaftsleiter Ronald Göttlich beim vierten Sieg im sechsten Saisonspiel über die 3:0-Pausenführung. Danach brachten sich die Hausherren mit einer Tätlichkeit selbst in die Bredouille. Doch trotz der Roten Karte für Kapitän Walther (58.) gelang den Gästen erst in der Schlussminute per Handelfmeter das Ehrentor.

Hinter Borstendorf und Pockau-Lengefeld, die jeweils 13 Punkte auf dem Konto haben, ist Königswalde (11) der ärgste Verfolger. Voraussetzung dafür war der überraschend klare 6:1-Sieg gegen Motor Zschopau. "Die Gäste waren erschreckend schwach, man kennt sie eigentlich anders", sagte der Königswalder Lutz Seidel über die BSG aus der Motorradstadt, die bereits nach 45 Minuten 1:4 hinten lag. Noch derber erwischte es den ATSV Gebirge/Gelobtland, der in Geyer mit 1:9 unter die Räder kam. Ins Bild dieses torreichen Spieltags passte auch die erste Saisonniederlage von Zöblitz-Pobershau. Der VfB hatte in Annaberg einen Sieg vor Augen, kassierte aber beim 2:5 vier Gegentore in den letzten zehn Minuten. (anr)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...