Auswärts in Außenseiterrolle

Die Bundesliga-Ringer des FC Erzgebirge gehen auf Reisen. Vor den Auern liegen zwei Duelle, deren Ausgang absehbar scheint.

Aue.

Kaum Zeit für Besinnlichkeit bleibt den Bundesliga-Ringern des FC Erzgebirge Aue am zweiten Advent. Denn das Team um Chefcoach Björn Schöniger ist gleich zweimal auswärts gefordert - und jeweils in der Außenseiterrolle, da die Veilchen schon in der Hinrunde jeweils das Nachsehen hatten.

Zunächst geht es am Sonnabend ab 19.30 Uhr beim ASV Schorndorf auf die Matte. Beim Vierten der Tabelle rechnet sich Schöniger nicht viel aus. Denn der Aufsteiger präsentiert sich stark und ausgeglichen, hat alle in der Liga überrascht. Kein Stück leichter wird es einen Tag später ab 15 Uhr bei den Red Devils Heilbronn, die derzeit Tabellenzweite sind. "Wie Schorndorf sind auch sie sehr gut aufgestellt." Vor allem ausländische Top-Athleten finden sich im "teuflischen" Kader, der von guten deutschen Ringern ergänzt wird. Darunter Frank Stäbler und Eduard Popp, die beide die Olympia-Qualifikation schafften. Schöniger sieht dem Mammut-Wochenende trotzdem gelassen entgegen. "Wir haben nichts zu verlieren, gehen befreit und ohne Druck an die Sache ran." Um Zählbares mitzunehmen, müsste aber schon alles optimal laufen. "Das ist bei uns in dieser Saison leider nicht so der Fall." Krankheitsbedingt fehlten diese Woche einige Auer im Training. "Wir versuchen dennoch, das Beste rauszuholen", so der Coach. Ein richtig spannendes Duell gibt es im 80-Kilogramm-Limit in Schorndorf. Da treffen im griechisch-römisch Stil mit Aues Francis Weinhold und Maximilian Schwabe vom ASV zwei Ringer aufeinander, die früher beide für Pausa-Plauen auf der Matte standen. "Sie kennen sich seit der Jugend. Mal sehen, wer jetzt die Oberhand behält."

In der Landesliga kann Aue II mit einem Erfolg beim AC Taucha am Sonnabend ab 17.30 Uhr vorzeitig den Meistertitel perfekt machen. Das Jugendteam muss 15.30 Uhr beim KFC Leipzig ran. (wend/ane)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...