Billardkegler des FC Erzgebirge freuen sich auf ihr neues Domizil

Die Bauarbeiten am künftigen Billardleistungszentrum des FC Erzgebirge Aue an der Rudolf-Breitscheid-Straße kommen gut voran. Das war jetzt von Abteilungsleiter Jan Schuster zu erfahren. Am vergangenen Sonnabend sei der erste Bauabschnitt abgeschlossen worden. Das Foto zeigt Mannschaftsleiter und Bauleiter Uwe Stopp bei einem ersten Test der neuen Karamboltische. Parallel zu den Arbeiten am neuen Domizil sind die Auer an ihrer alten Spielstätte sportlich erfolgreich. Nach dem gelungenen Jahresauftakt mit einem 1528:1332-Sieg über die SG Aufbau Chemnitz empfangen die Billardkegler des FCE an diesem Sonnabend in der 1. Regionalklasse Westsachsen A den BSV Grüna. Beginn ist 11 Uhr im Bürgerhaus am Postplatz. In der Tabelle stehen die Erzgebirger derzeit auf dem 3. Rang - punktgleich mit dem zweitplatzierten Chemnitzer BC II. Spitzenreiter ist der 1. BC Limbach-Oberfrohna, der vier Zähler Vorsprung hat. (kjr)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...