Bockau macht dank Dreier und Patzer einen Platz gut

Fußball: Teutonen verdrängen Gornsdorf von Platz 2 der Kreisliga - In der 1. Kreisklasse patzt Bernsbach

Aue/Schwarzenberg.

Im Spitzentrio der Fußball-Kreisliga West hat am Wochenende nur Gornsdorf Federn gelassen. Tabellenführer Sosa gewann beim VfB Grünhain-Beierfeld (6.) 3:1 und bog schon früh auf die Siegerstraße ein. Denn sowohl in der 1. als auch in der 8. Minute - per Strafstoß - zappelte das Leder bereits im Netz der Gastgeber.

Der SV Teutonia Bockau hat dank des 3:1-Erfolgs bei Schlusslicht Eibenstock einen Platz gut gemacht und sich auf Rang 2 an Gornsdorf vorbeigeschoben. Denn der nun Dritte patzte im Heimspiel gegen den Lauterer SV, der mit 2:1 die Oberhand behielt. Jeweils remis endeten die Partien von Schneeberg II in Jahnsdorf und Lößnitz II in Erla-Crandorf. Die Tabellennachbarn Zwönitz (5.) und Affalter (6.) rücken nach dem Auswärtssieg des SVA enger zusammen. Jetzt trennt beide Mannschaften nur noch ein Zähler, denn Florian Dickhardt ließ sein Team in der 67. Minute jubeln. Seit vier Spielen wartet der FSV Zwönitz auf einen Dreier. Der SV Affalter indes ist seit vier Partien unbezwungen.

In der 1. Kreisklasse West stolperte ebenfalls ein Team aus dem Spitzentrio. So feierte Schönheide in Bad Schlema den erwartet klaren Sieg und gewann 3:1 gegen den Vorletzten. Grünstädtel ließ daheim nichts anbrennen und untermauerte mit dem 8:3 über den Tabellenachten aus Lindenau seine Favoritenrolle deutlich. Der 1. ESV steht somit nun mit 39 Zählern auf Rang 2 - neuerdings gefolgt von Aufsteiger Zschorlau, der bei der SG Schwarzbach/Elterlein (11.) 3:1 gewann und sich auf Rang 3 nach vorn schob. Diesen wiederum büßte der nun viertplatzierte SV Saxonia Bernsbach ein, da er in Erlabrunn 1:2 verlor. Die Gastgeber vom SV Wismut indes machten durch den Dreier gleich drei Ränge gut und sind nun Fünfte. Sechs Tore bekamen die Zuschauer im Duell in Langenberg gegen Schwarzenberg II zu sehen, wobei die Gäste durch den 4:2-Sieg ihren 6. Platz wahrten.

In der 2. Kreisklasse West schafften die Albernauer als Vierte einen 4:1-Sieg bei Grünhain-Beierfeld II/ Waschleithe. Lugau II durfte als de facto Tabellenletzter zuhause über ein 1:0 und drei Zähler gegen die sechstplatzierten Burkhardtsgrüner jubeln. Damit gab das Team die Rote Laterne an Neuwelt ab, die gegen Breitenbrunn remis spielten. (ane)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...