Breitenbrunner setzen Siegesserie fort

Fußball: Führungsduo der Kreisliga fehlerfrei - Kuriose Spielabsage am Spiegelwald

Aue/Schwarzenberg.

Die Spitzenreiter der Fußball-Kreisliga West sind am 5. Spieltag ihrer Favoritenrolle gerecht geworden. Lößnitz II brachte Aufsteiger Schönheide eine 1:3-Niederlage bei und führt die Tabelle weiter an. Auch der punktgleiche Verfolger Affalter ließ beim 3:1 zuhause gegen Gornsdorf keine Federn und stürzte die Gastgeber in die vierte Niederlage in Folge.

Für den Lauterer SV Viktoria sah es beim FSV Zwönitz lange nach einem Remis aus. Doch in der 88. Minute kassierten die Gäste, die sich bis dahin als harte Nuss erwiesen, doch noch das Gegentor und rutschten durch das 0:1 von Rang 10 auf Platz 12 ab. Der SC Teutonia Bockau patzte beim Tabellenvorletzten: Gegen Stollberg II stand hieß es am Ende 1:4 aus Sicht der Gäste. Die Platzbesitzer indes machten durch den Dreier gleich drei Plätze gut und schoben sich auch an Bockau vorbei. Gar nicht erst angepfiffen wurde das Duell zwischen Grünhain-Beierfeld und Neudorf. Grund: Als Spielort wurde im Vorfeld der Kunstrasen angegeben, aber vor Ort sollte dann doch plötzlich auf Rasen gespielt werden. Die Gäste aus Neudorf hatten dafür allerdings kein passendes Schuhwerk dabei und traten nicht an. So wird über diesen Fall das Sportgericht entscheiden.

In der 1. Kreisklasse West haben die bis dato einzigen noch verlustpunktfreien Teams die Zähler geteilt. Der 1. ESV Grünstädtel bleibt nach dem 1:1 beim ESV Zschorlau aber Tabellenführer, während die Mondputzer - sie haben ein Spiel weniger auf dem Konto - weiterhin Dritte sind. Dazwischen behauptete sich der SV Lindenau als Zweiter, der Bermsgrün II 2:0 bezwang. Erlabrunn ging beim 1:3 in Schwarzbach leer aus. Im Keller erkämpfte sich Schwarzenberg II als Vorletzter beim Fünften einen Zähler, weil es gegen Bernsbach am Ende 3:3 stand.

Weiter fehlerfrei und somit verdienter Spitzenreiter der 2. Kreisklasse West ist Breitenbrunn, zuletzt dank des 5:1 über Schwarzenberg III. Die Verfolger Waschleithe, Albernau und Langenberg/Raschau II leisteten sich keine Ausrutscher, sind der SG auf den Fersen. Im Mittelfeld festigten Bad Schlema und Auerhammer II/Zschorlau II ihre Positionen mit Siegen. Die Verlierer des 5. Spieltags schließen sich in der Tabelle an, wobei Johanngeorgenstadt nach wie vor bei Null steht. (ane/frgu)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...