Debakel gut verdaut

Fußball, Kreisliga: TSV Geyer ist erster Tabellenführer

Borstendorf.

Erster Tabellenführer der neuen Saison in der Fußball-Kreisliga Ost ist Geyer. Die TSV-Kicker zeigten sich gut erholt vom 0:11-Debakel im Pokal gegen Großrückerswalde und setzten sich mit 5:1 (1:1) bei Rotation Borstendorf durch. "Wir sind heute zu alter Form zurückgekehrt und haben unsere Ordnung wiedergefunden", sagt Mannschaftsleiter Stanley Porges.

Noch mehr Tore fielen in Krumhermersdorf, wo sich Zschopautal gegen den gastgebenden FSV mit 6:4 durchsetzte. Das Duell der Erzgebirgsliga-Absteiger schien nach einer 4:0-Führung der Gäste entschieden, wurde aber trotz Unterzahl der Hausherren noch spannend. "Später haben wir dominiert, aber leider hat es nicht mehr gereicht", so FSV-Coach Marcel Schubert.

Während der FV Amtsberg in Neudorf durch einen Elfmeter unglücklich 0:1 verlor, durfte der andere Aufsteiger Großrückerswalde II einen 2:1-Sieg gegen Wolkenstein bejubeln. "Es war ein echtes Derby", sagt Gastgeber-Trainer Mario Emmerling-Schott, der zunächst mehrere Wolkensteiner Chancen sah. "Nach der Pause haben wir dann unser Spiel gespielt."

Wie Mildenau (1:1 gegen Marienberg) gab auch Deutschneudorf gegen Zschopau eine Führung aus der Hand - und zwar dreimal. "Dabei hatten wir ein klares Chancenplus", ärgerte sich Trainer Olaf Mehnert. Zufrieden war dagegen der Zöblitzer Heiko Kaden, dessen VfB den FVK Drebach/Falkenbach II 3:2 bezwang. "Unsere junge, neu formierte Mannschaft war anfangs etwas nervös, dann aber schnell und spritzig." Da halfen den Gästen auch der Haustein-Doppelpack nicht, erzielt von Paul und Vater Jens. (reit/urba)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...