Dezimierte TTSV-Damen bieten Paroli

Tischtennis: Frauen spielen remis - Männer verlieren

Tannenberg.

Die Tischtennisspielerinnen des TTSV Handwerk Tannenberg II haben in der Bezirksliga mit einem 7:7 gegen Tanne Thalheim am Samstag den einzigen Punktgewinn aus Vereinssicht bejubelt. Bei Tannenbergs Männern ging der Saisonauftakt in der 1. Bezirksliga mit einer 6:9-Niederlage beim VfB Lengenfeld daneben.

Mit dem einen Punkt konnten die TTSV-Frauen gut leben, denn bei den Gastgeberinnen blieb ein Stammplatz wegen Personalmangels leer. Drei Einzel und ein Doppel gingen somit kampflos an Thalheim. Dennoch blieb Tannenberg ebenbürtig - vor allem durch die starke Leistung von Kathrin Broberg. Sie gewann alle ihre drei Einzel und war zudem noch mit Monika Brüning im Doppel erfolgreich. Emily Weiß und Monika Brüning (2) holten weitere Einzelzähler. Beide hätten sogar noch für einen Sieg der dezimierten Tannenbergerinnen sorgen können, unterlagen aber jeweils 9:11 im fünften Satz.

Als Aufsteiger verschliefen die Männer von Handwerk Tannenberg den Auftakt beim Landesliga-Absteiger VfB Lengenfeld komplett. Nach nur einem Sieg im Doppel durch Hasa/Cermak gingen sieben Partien in Folge verloren. Erst dann kamen die Gäste langsam in Fahrt: Christian Bauer und Josef Cermak verkürzten auf 3:7. Doch das Aufbäumen kam zu spät, denn die Vogtländer sicherten sich zwei weitere Zähler zum Sieg. Michael und Christian Bauer sowie Tobias Gerber milderten das Ergebnis noch etwas ab. Damit bleibt die Negativserie der Tannenberger gegen Lengenfeld bestehen - in den letzten fünf Begegnungen triumphierten stets die Vogtländer. (tle)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.