Dukla Prag entführt Supercup

Im 22. Nickelhütte-Turnier für Nachwuchshandballer haben 35 Mannschaften ihr Können gezeigt. Die Auer als Gastgeber kamen in der Gesamtwertung diesmal auf Rang 2.

Lößnitz/Aue.

Nachwuchshandballer aus Sachsen, Thüringen und Tschechien haben jetzt drei Tage lang im Westerzgebirge ihr Können gezeigt und die Besten ermittelt. Von Donnerstag bis Samstag waren im 22. Turnier der SG Nickelhütte Aue 35 Mannschaften am Ball. In der Supercup-Wertung erreichten die Auer diesmal Platz 2. Den Pott holten sich die Tschechen von Dukla Prag. Auch Platz 3 ging an einen Verein aus dem Nachbarland: Talent Plzen. Gespielt wurde in der Erzgebirgshalle Lößnitz, in der Sporthalle Aue- Zelle und in der Auer Neustadthalle.

Gottfried Schüller, Präsident der SG Nickelhütte Aue, zieht ein positives Resümee, sowohl in sportlicher als auch in organisatorischer Hinsicht: "Wir sind zufrieden. Auch die Helfer haben wieder einmal Überdurchschnittliches geleistet." Aus Gastgebersicht am besten abgeschnitten hat die gemischte E-Jugend I, die sich in ihrer Altersklasse Platz 1 erspielt hat. Trainer Olaf Dutschke: "Das Turnier ist der Saisonhöhepunkt für den Verein und gleichzeitig der Saisonabschluss. Es ist ziemlich anspruchsvoll, gegen die tschechischen Teams zu spielen." Um so stolzer könnten die Jungs sein, die schon in der Sachsenmeisterschaft Bronze geholt hatten. Die Auer E2 belegte Platz 7, die SG Zschorlau/Schneeberg Rang 4.

In der D-Jugend schaffte es die NSG EHV/Nickelhütte Aue I auf Platz 4. "Als Vizemeister von Sachsen sind wir qualifiziert für die ostdeutsche Meisterschaft in drei Wochen. Das Turnier haben wir als Vorbereitung gesehen", erklärte Trainer Philipp Braun. Das von Franz Friedel trainierte zweite Team der NSG Aue wurde Achter. "Die Jungs spielen die erste Saison zusammen und gehören zum jungen Jahrgang. Es läuft eher durchwachsen", schätzte Friedel ein. "Zu Beginn der Saison waren die Spieler doch noch etwas ängstlich, weil sie gegen ältere Gegner ran müssen. Doch die Jungs haben sich von Spiel zu Spiel gesteigert." Wichtig, so der Coach, sei die Entwicklung der jungen Handballer.

In der männlichen C-Jugend haben sich die Auer Bronze erspielt. Bei den weiblichen Vertretern wurden die Mädels des Zwönitzer HSV in der B-Jugend Zweite, die SG Nickelhütte Aue reihte sich auf Platz 4 ein.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...