Eine Chance für die Jugend

In Mauersberg beginnt heute ein Experiment, das laut Michael Ehrig nur gut ausgehen kann. Schließlich wird Volleyball-Talenten endlich eine Wettkampfbühne geboten.

Mauersberg.

Deutlich früher als sonst beginnt heute für die SG Mauersberg die neue Volleyball-Saison. Es sind aber nicht die Damen und Herren, die ab 19 Uhr in der Mauersberger Turnhalle am Netz stehen. Stattdessen feiert die neue Jugend-Vertretung des Vereins ihr Liga-Debüt - genau wie die Gäste vom SSV 1863 Sayda und vom TSV Olbernhau. Insgesamt sechs Vereine haben sich zusammengefunden, um eine U-20-Kreisliga Mittelsachsen ins Leben zu rufen und damit dem Nachwuchs endlich eine Wettkampfbühne zu bieten.

"Im Volleyball ist es bekanntermaßen ein Schwachpunkt, dass es kaum regulären Spielbetrieb für Jugend-Mannschaften gibt", sagt Michael Ehrig. Dabei ist dem Trainer der SG Mauersberg zufolge durchaus Interesse vorhanden. Zu seiner Trainingsgruppe gehören 28 Spielerinnen aus dem Kinder- und Jugendbereich. Wie sich bei einer Tagung des Kreisverbandes von Mittelsachsen herausstellte, ist die Situation in einigen weiteren Vereinen ähnlich. "Ursprünglich ging es darum, erneut ein junges Team für die unterste Damen-Spielklasse anzumelden", so Ehrig. Weil die Vereine jedoch ins Gespräch kamen, ergriff Dietmar Schulze die Initiative.

Der Kreisspielwart aus Freiberg ließ seinen Worten Taten folgen und stellte eine Liga mit sechs Teams auf die Beine, die heute Abend ihre Premiere erlebt. "Für die Mädels ist es wichtig, regelmäßig Wettkampfpraxis zu sammeln", sagt Ehrig voller Vorfreude. Während sie in der Vergangenheit nur einmal im Jahr bei der Bezirksmeisterschaft gefordert waren, sollen künftig regelmäßige Duelle für Routine und den taktischen Feinschliff sorgen. "Auch gegenseitig kann man viel voneinander abschauen", sagt der SGM-Trainer, für den die Ergebnisse zunächst klar im Hintergrund stehen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...