Erste Punkte sollen her

Handball, Sachsenliga: Zwönitz gastiert in Kamenz

Zwönitz.

Am Wochenende müssen die Zwönitzer Handballteams zum ersten Mal in der noch jungen Saison auswärts antreten. In der Sachsenliga treten die Männer am Sonntag, 17 Uhr, beim HVH Kamenz an. Nicht ganz so weit haben es hingegen die Verbandsliga-Damen, die beim HV Chemnitz III ranmüssen.

Gegen die Kamenzer, mit denen die Erzgebirger seit der Jahrtausendwende schon viele Sträuße ausgefochten haben, wird dabei Tommy Löbner wieder auflaufen. Den wurfgewaltigen Rückraumspezialisten hatten die Zwönitzer bei der deutlichen Pleite zum Auftakt zuhause gegen Zwenkau schmerzhaft vermisst. Für Coach Frank Riedel ist deshalb ein doppelter Punktgewinn absolut drin - zumal die Ostsachsen in der vergangenen Saison nur auf dem voletzten Platz einkamen.

Die Frauen hingegen wollen ab 14.30 Uhr ihren Auftaktsieg gegen Waldheim veredeln. Die Hürde ist allerdings hoch. Denn die Chemnitzerinnen gehörten in der vergangenen Saison zum Spitzenquartett der Liga, das den Rest des Feldes deutlich distanzierte. Ihren Auftakt in Schkeuditz setzten sie allerdings in den Sand, unterlagen knapp mit 22:23. Laut HSV-Coach Ralf Beckmann ist Zwönitz als Aufsteiger trotzdem Außenseiter. "In der Rolle haben wir aber nichts zu verlieren und können vielleicht für eine Überraschung sorgen. (jüw)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...