Heimrecht für Zschopau

Handball: Drei Marienberger Teams spielen auswärts

Marienberg.

Die fürs Wochenende geplante Sachsenliga-Partie der Handballerinnen des HSV 1956 Marienberg beim HSV Mölkau ist auf den 9. Februar verlegt worden. "Wir hatten die Verlegung beantragt, weil die Zweite am gleichen Tag spielt. Dadurch wäre es zu großen Personalproblemen gekommen", erklärt Vereinspräsident Karlgeorg Frank. Während der Burgstädter HC als Gegner von Marienberg II - Anwurf dieser Verbandsliga-Partie ist am Sonntag, 16 Uhr - Schwierigkeiten hatte, dem Anliegen des HSV nachzukommen, stimmte Mölkau einer Verlegung zu. "Diese sportliche Geste ist bemerkenswert, weil unsere Mannschaft den Haien am letzten Spieltag der Vorsaison die sicher geglaubte Meisterschaft verdorben hat", zieht Frank den Hut vor dem Verhalten des HSV Mölkau.

Da auch die E- und D-Juniorinnen auswärts antreten, wird es am Wochenende in Marienberg keinen Handball geben. Dafür kommen die Fans des TSV Zschopau am Samstag voll auf ihre Kosten. Eröffnet wird der Heimspieltag in der Nexö-Halle diesmal durch die Kreisliga-Herren, die ab 13.30 Uhr mit einem Sieg gegen den SV Tanne Thalheim (5.) ihren dritten Tabellenplatz festigen wollen. 15.30 Uhr folgt das A-Jugend-Spiel gegen Claußnitz, ehe ab 17.30 Uhr die Damen den Schlusspunkt setzen. Der Tabellensiebente der Kreisliga hat Spitzenreiter VfB Blau-Gelb Flöha zu Gast. (anr)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.